Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

einlagerung von möbeln


01.10.2006 18:07 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



ich hatte bis 1.9.2006 eine eheähnliche gemeinschaft, ab dieses datum ist mein ex-freund durch die polizei der wohnung verwiesen worden.er hat um herausgabe seiner möbel gebeten.ich hab ihm jetzt seine möbel zur abholung in die garage,welche für ihn zugänglich ist,gestellt.dort stehen diese möbel nun schon seit einem monat.Mein vermieter hat ihn telefonisch auch schon aufgefordert seine sachen zu holen,weil die können ja nicht ewig dort stehen bleiben.
Wielange muß ich seine Sachen noch aufbewahren,wenn er sich nicht um die abholung kümmert?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie können das Mobiliar des Ex-Freundes nur mit einer gerichtlichen Entscheidung(sogenannter Räummungstitel und sodann mit dem Gerichtsvollzieher aus der Garage entfernen lassen.

Dies ist vor allem mit Kosten (Prozeß,Räumung und Einlagerung der Möbel durch den Gerichtsvollzieher)verbunden.

Selbst darf man das Mobiliar nicht ausräumen und vor allem nicht
entsorgen.


Mein Rat für das weitere Vorgehen:

Setzen Sie Ihrem Ex-Freund schriftlich eine definitive Abholfrist.
Weisen Sie Ihn darauf hin,dass Sie im Falle der nicht frist
gerechten Abholung gerichtliche Hilfe (s.o.) in Anspruch nehmen
können,und der Ex alle insoweit entstehenden und gegebenenfalls erheblichen Kosten (incl.Gerichtsvollzieher) erstatten muss.

Sollte der Ex kein Interesse an dem Mobiliar mehr haben,z.B. weil dies wertlos ist,so soll er Ihnen dies schriftlich bestätigen.(Nur) Im zuletztgenannten Fall können Sie dann selbst
entsorgen.



Für den Fall,dass nur Sie den Mietvertrag mit dem Vermieter
unterzeichnet haben,hat übrigens auch dieser einen eigenen Anspruch auf Räumung der Garage gegen den Ex-Freund.
Auch der Vermieter könnte sich für diesen Fall(=nur Sie sind
Mieterin) einen Räumungstitel (s.o.) holen.

Dies zu Ihrer Information

Mit freundlichen Grüßen
D.Mertens

Rechtsanwältin



FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER