Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

eine ausländische Ehefrau kriegt kein visum


20.12.2005 10:26 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht



Guten Tag liebe Rechtsanwälte, bitte um den Rat.
Mein Bruder(staatsangehör Deutsch, wohnt in Beyern)hat am 27.10.2005 in Dännemark seine Rissische Freundin geheiatet, die schon geschieden ist.Alle Unterlagen sind vorhanden(Geburtsurkunden, Heiratsurkunen und Gerichtsbeschluß von der Scheidung) Visim von der Frau ist am 11.11.05 abgelaufen.
Problem:Die Ausländerbehörde verlängert Visum nicht, weil es kein Protokol von dem Gerichtsprozess gibt,von der Scheidung.
Fragen:Was Droht meine Schwegerin, wenn sie den Protokol nich hat? Wie lange darf Sie hier bleiben? Droht ihr eine Abschiebung? oder eine Sperre für Einreise nach Deutschland? Gibt es eine andere Alternative? Was kann mein Bruder machen?
eis es eine Verletzung der Ausländer Rechte?
Vielen Dank

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich danke für Ihre Anfrage und möchte Ihnen folgendes mitteilen:

1) Wenn Ihre Schwägerin das Protokoll nicht hat und es als Voraussetzung für eine Visumsverlängerung angesehen wird, trifft Ihre Schwägerin eine Ausreisepflicht gem. § 50 Aufenthaltsgesetz. Das bedeutet, dass sie eigentlich unverzüglich das Land verlassen muss, da sie keine Aufenthaltsgenehmigung mehr hat. Eine Abschiebung kommt nur in Betracht, wenn Ihre Schwägerin nicht freiwillig das Land verläßt gem. § 58 Aufenthaltsgesetz. Die Abschiebung soll aber schriftlich angedroht werden gem. § 60 Aufenthaltsgesetz.

2) Gem. § 28 Aaufenthaltsgesetz ist dem ausländischen Ehepartner des deutschen Staatsangehörigen grundsätzlich eine Aufenthaltserlaubnis zu gewähren. In Ihrem Fall wäre die Ehe mit Ihrem Bruder jedoch nicht wirksam, wenn eine Scheidung gar nicht stattgefunden hat. Deswegen müssen Sie um die Aufenthaltsgenehmigung für Ihre Schwägerin zu erreichen, den Nachweis bringen, dass sie geschieden ist. Erst dann besteht der Anspruch. Sprechen Sie mit der Ausländerbehörde darüber, dass es kein Protokoll der Scheidung gibt und welche anderen Nachweise genügen würden. Ich denke, dass dieser Nachweis geführt werden kann.

3) Es liegt keine Verletzung der Ausländerrechte vor.

4) Gem. § 11 AuslG darf ein Ausländer, der abgeschoben, ausgewiesen oder zurückgeschoben während einerbestimmten Frist nicht mehr in das Land einreisen.

Das einzige, was ich Ihnen empfehlen kann, ist, den Nachweis über die erfolgte Scheidung zu erbringen. Das ist der Schlüssel.

Ich hoffe, dass ich Ihnen durch meine Ausführungen helfen konnte.
Ich würde Ihnen empfehlen, einen Anwalt zur Durchsetzung Ihres Anliegens zu kontaktieren, da es bei Ihnen schließlich um eine sehr wichtige Angelegenheit geht.

Falls Sie noch Fragen haben sollten, stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Ich wünsche Ihrer Familie viel Glück und Kraft.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Gerlach
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER