Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ebay verklagen?


16.12.2009 22:50 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn



Hallo ich bin Selbständig und verkaufe im Auftrag bei ebay Ware für meine Kunden.Ich bin auch als gewerblicher ebayer angemeldet.
Vor gut 3 Wochen hat ebay all meine Angebote gelöscht und mein Kundenkonto teilweise gespeert da ich gegen die ebaygrundsätze verstoßen habe und einen bekannten gebeten habe mitzubieten.Dabei bin ich aufgefallen.Die starfe war die kontoeinschränkung, keine Gutschrieft der Gebühren der von ebay Gelöschte Artikel (knapp400€) und eine Online Schulung von ebay.Alles war okay ich habe es eingesehen ich habe nun ja auch geschummelt.

Aber......seit Sonntag darf ich nun mein Konto wieder in vollen maße nutzen!Schön.....ich habe alle Artikel wieder eingestellt und noch ein paar mehr.Gerade bekomm ich eine mail....das ich gegen die Grundsätze verstößen hätte und meine angebote wieder gelöscht wurden, der Vorwurf seitens ebay:::Bieten auf eigende Artikel;;;;
Das ist eine Frechheit, ich habe das nicht wieder gemacht und werde das auch nicht mehr machen. Meine frage nun, was habe ich für rechtliche möglichkeiten?Kann ich ebay auf Schadensersatz verklagen?Ausserdem dauert es eine ewigkeit alle Artikel wieder wieder einzustellen, wer bezahlt mir die Zeit? Was kann ich machen und wie soll ich vorgehen?

MFG
Chris

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt.

1.
Im ebay-Nutzungsvertrag sind in § 4 Sanktionen, u.a. auch das Löschen von Angeboten geregelt, wenn „konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass ein Mitglied [...] die ebay-Grundsätze verletzt [...]“.

Der Grundsatz des Bietens auf eigene Produkte umfasst nicht nur das Selbstbieten:
http://pages.ebay.de/help/policies/seller-shill-bidding.html
Familienmitglieder, Mitbewohner, Angestellte oder Geschäftspartner eines Verkäufers dürfen nicht bieten.

2.
Es muss kein konkreter Verstoß vorliegen. Es genügt der konkrete Verdacht, auf Grund „konkreter Anhaltspunkte“.

Soweit sich ebay an seine Vertragsbestimmungen hält, lassen sich keine vertraglichen und anderweitigen Schadensersatzansprüche geltend machen.

Allerdings besteht bei einem Vertragsverstoß ein Anspruch auf Schadensersatz, soweit Sie einen Schaden nachweisen.
Der bloße Zeitaufwand ist nicht ersatzfähig. Sie müssten schon darlegen, dass Ihnen durch eine unberechtigte Löschung Gewinn entgangen ist.

Ohne Kenntnis der ebay vorliegenden „konkreten Anhaltspunkte“ kann das weitere Vorgehen nicht bestimmt werden.

Ich hoffe, Ihnen dennoch weitergeholfen zu haben.
Machen Sie gegebenenfalls von der Nachfragefunktion Gebrauch.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER