Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ebay: Versandkosten 'International' für Versand innerhalb Deutschlands zulässig?

| 29.01.2008 13:47 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwalt André Sämann


Bei ebay.de suchte ich nach einer bestimmten Uhr anhand von Markenname und Bezeichnung, fand ein Angebot eines bekannten deutschen Händlers (in Britischen Pfund) das jedoch ausdrücklich auch für Deutschland gedacht war ("Versand nach: Weltweit", war außerdem regulär bei ebay.de gelistet). Also bot ich und gewann. Jedoch will der Händler mir nun aber umgerechnet über 20 Euro an Versandkosten berechnen.

Begründung dafür: in der Auktion habe er alleine "Sellers Standard International Rate" (Standardkosten für internationalen Versand) genannt, dies wäre also auch für Versand innerhalb Deutschlands (von München aus) zutreffend. Ich hingegen betrachte das als nicht zutreffend und bin der Meinung, dass er für NATIONALEN Versand keine INTERNATIONALEN Kosten berechnen kann, auch wenn diese Versandart als einzige aufgeführt war. Noch dazu bietet er mehrere andere, identische Uhren mit dem gleichen Standort für 8 Euro Versand innerhalb Deutschlands per DHL an (diese ebenfalls mit "Versand nach: Weltweit").

Sein Argument ist jetzt, ich hätte den Vertragsbedingungen und Versandkostenausdrücklich zugestimmt und vor Ende der Auktion auch nicht wegen der Versandkosten angefragt. Das ist korrekt, in Anbetracht der genannten anderen, identischen Uhren mit gleichem Standort und 8 Euro Versand war ich einfach nicht davon ausgegangen, es wäre nötig.

Danke für Ihre Antwort.

Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten möchte:

Ich unterstelle, dass Ihr Vertragspartner bei Ebay gewerblich gehandelt hat. Vor diesem Hintergrund spricht vieles dafür, dass der Verkäufer gegen die Preisangabenverordnung verstoßen hat.

Nach der Preisangabenverordnung ist ein Versandhändler dazu verpflichtet, zusätzlich zum Endpreis der Ware anzugeben, dass die geforderten Preise die Umsatzsteuer enthalten und ob zusätzliche Liefer- und Versandkosten anfallen.

Fallen zusätzliche Liefer- und Versandkosten an, so ist deren Höhe anzugeben. Soweit die vorherige Angabe dieser Kosten in bestimmten Fällen nicht möglich ist, sind die näheren Einzelheiten der Berechnung anzugeben, auf Grund derer der Letztverbraucher die Höhe leicht errechnen kann.

Insoweit käme u.U. sogar in Betracht, den Verkäufer wegen eines Verstoßes gegen die Preisangabenverordnung abzumahnen. Um dies genauer beurteilen zu können, müßte ich die genaue Artikel- bzw. Auktionsbeschreibung bei Ebay einsehen können.

Überhöhte Versandkosten sind auch Ebay ein Dorn im Auge, da diese nicht in die Berechnung der Verkaufsprovision eingehen und man so eBay-Gebühren umgehen kann. Verkäufer sollten nach den Ebay-Richtlinien nur die Kosten für Verpackung und Versand in Höhe der tatsächlich entstandenen Kosten berechnen.

Unter folgendem Link können Sie sehen, wie Ebay in solchen Fällen vorgehen möchte: http://pages.ebay.de/help/policies/listing-shipping.html

Ich kann Ihnen nur empfehlen, die Versandkosten nicht zu zahlen. Ggfls. sollten Sie die Abwicklung über ein Trust-Center in Erwägung ziehen und im übrigen überlegen, ob Sie ebay über das Verhalten des Verkäufers informieren.

Sollten Sie in Erwägung ziehen den Verkäufer abzumahnen, bin ich Ihnen gerne bei der weiteren Bearbeitung behilflich.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte und weise bei Unklarheiten auf die kostenlose Nachfragefunktion hin.
Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse.

Mit freundlichen Grüßen

André Sämann
Rechtsanwalt
_______________________________________
Herzogswall 34
45657 Recklinghausen

Telefon 02361 370 340 0
Telefax 02361 370 340 1

Mail info@ra-saemann.com
Web www.ra-saemann.com
_______________________________________


Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, sodass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Nachfrage vom Fragesteller 29.01.2008 | 19:15

Danke für Ihre Antwort.

Sie finden die fragliche Auktion bei ebay.de unter Artikelnummer

330206924247

Wie Sie sehen waren die Versandkosten in der Auktion aufgeführt - jedoch eben als "Sellers Standard International Rate". In der Liste für internationalen Versand ist Deutschland auch vorhanden, jedoch sehe ich (wie gesagt) nicht wie Versand innerhalb Deutschlands international sein könnte.

Unter der Artikelnummer

230215692370

finden Sie eine identische Uhr mit 8 Euro Versand innerhalb von Deutschland vom gleichen Händler. Daher meine Annahme, 8 Euro Versand würden auch für die von mir ersteigerte Uhr gelten. Bezahlt wurde der Artikel bereits von mir (per Paypal, voller Kaufpreis der Uhr + 8 Euro Versandkosten).

Da Sie nun diese zusätzlichen Informationen haben: Ist es nun zulässig mir Versand für 8 Euro zu verweigern?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.01.2008 | 10:56

Sehr geehrter Fragesteller,

da die Versandkosten ausgeziffert waren, dürften Sie keinen unmittelbaren Anspruch auf Lieferung der Ware in Höhe der tatsächlich angefallenen Kosten haben. Etwas anderes würde nur gelten, wenn der Verkäufer die vertraglichen Verpflichtungen nicht erfüllt hätte (z.B. vereinbart war versicherter Versand, Sendung kommt jedoch unversichert an). "Sellers Standard International Rate" kann m.E. so ausgelegt werden, dass der Versand innerhalb Deutschlands ebenfalls darunter fällt.

Ich kann Ihnen nur empfehlen, den Verkäufer darauf hinzuweisen, dass er gegen Ebay-Richtlinien verstößt. Notfalls müssen Sie vom Vertrag zurücktreten. Wenn die andere Auktion mit 8,-- EUR Versandkosten noch läuft, können Sie die Uhr ja dann ggfls. dort ersteigern. Am einfachsten wäre es, an den gesunden Menschenverstand des Verkäufers zu appellieren. Viel Erfolg!

Mit freundlichen Grüßen

André Sämann
Rechtsanwalt
_______________________________________
Herzogswall 34
45657 Recklinghausen

Telefon 02361 370 340 0
Telefax 02361 370 340 1

Mail info@ra-saemann.com
Web www.ra-saemann.com
_______________________________________

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich bin mit den Antworten sehr zufrieden. "
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69707 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und umfangreiche Antwort. Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle Antwort, vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hallo, ich fand die Antwort sehr hilfreich und vor allen Dingen sehr verständlich geschrieben. Vielen Dank nochmal ...
FRAGESTELLER