Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ebay-Betrug


13.12.2005 16:24 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Guten Tag, ich habe für einen Freund, den ich seit Jahren kenne, einen Artkel bei ebay versteigert. Dieser wurde auch bezahlt und auf das bei ebay angegene Konto überwiesen. Ich habe das Geld abgeholt, ihm übergeben und die Daten des Verkäufers mitgeteilt. Jetzt habe ich eine Nachricht bekommen das das Produkt nie gliefert wurde. Ich habe versucht meinen Freund zu fragen, habe jetzt erfahren das er mehrere Strafen beangen hat und nun auf de Flucht ist. Die Polizei/ Staatsanwaltschaft sucht ihn. Kann ich dafür haftbar gemacht werden? Ich habe dann nochmalnach längerem meine ebay Konto aufgerufen und festgestellt das er mit meinen Daten noch andere Bertogen hat. Alle mit einem Artikel, aber mehrere Käufer.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben ein echtes Problem, da Ihr "Freund" Sie offenbar richtig hintergangen hat.

Nachdem Sie unter Ihrem Namen bei eBay die Verkäufe getätigt und auch das Geld (zunächst) in Empfang genommen haben, sind Sie als Vertragspartei anzusehen und dürfen sich nun zivilrechtlich mit den geprellten Käufern auseinandersetzen.

Nur wenn Sie in den Angeboten deutlich gemacht haben, dass Sie für einen Dritten verkaufen, könnte es Ihnen vielleicht gelingen, aus der derzeit bestehenden vollen Haftung herauszukommen

Daneben kann es auch ohne weiteres sein, dass die Staatsanwaltschaft nun gegen Sie ermitteln wird. Hier kann man Ihnen nur dazu raten, alles offenzulegen und mit der Staatsanwaltschaft zusammenzuarbeiten, um so ggfs. (neben den zivilrechtlichen Streitigkeiten) das Strafverfahren abzuwenden.

Wer so einen "Freund" hat, braucht wirklich kaum noch Feinde.


Ich wünsche Ihnen alles Gute.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER