Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.380
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

eBay - Problem als Verkäufer

| 17.06.2013 13:31 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Ich habe bei eBay am 11.06.2013 Tickets für ein Konzert, welches am 15.06.2013 stattfand, verkauft. Da der Käufer sofort über PayPal bezahlt hat, habe ich die Tickets noch am selben Tag versendet. Auf Wunsch des Käufers als EINSCHREIBEN EIGENHÄNDIG und nicht – wie bei der Auktion angegeben – per höher versichertem DHL-Paket.

Eingeliefert wurde die Sendung in einen Briefkasten, da ich das Einschreiben bereits online frankiert habe und ein Einwurf in den gelben Briefkasten gemäß Erläuterungen auf der Deutschen Post-Internetseite somit ausreicht.

Nun steht seit dem 12.06.2013 der Versandstatus auf „Die Sendung wurde im Briefzentrum Berlin Zentrum bearbeitet" und wurde bisher noch nicht zugestellt.

Der Käufer hat heute nun den PayPal-Käuferschutz in Anspruch genommen.

Meine Frage: Bleibe ich nun – obwohl ich in meinen Augen als Käufer alles richtig gemacht habe – auf den Kosten für die Tickets (knapp 440 €) sitzen? Welche Möglichkeiten habe ich für ein weiteres Vorgehen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Wenn Sie die Karten als Privatperson verkauft haben, geht gemäß § 447 BGB das Risiko mit Übergabe an die Post an den Käufer über. Dementsprechend trägt der Käufer das Risiko der verspäteten Zustellung. Dann bleiben Sie nicht auf den Kosten sitzen.

Kritisch ist hier allerdings die Abweichung von der in der Auktion benannten Übersendung per DHL-Paket. Im Zweifel müssen Sie beweisen, dass der Käufer die Übersendung per Einschreiben wünschte.

Sie sollten - wenn Paypal auf Sie zukommt - die entsprechenden Beweise vorlegen und die Freigabe des Geldes fordern. Wenn Paypal das Geld nicht freigeben will, müssen Sie den Betrag von dem Käufer einklagen.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 19.06.2013 | 09:31

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Kurze, knappe Antwort, die mir jedoch weitergeholfen hat."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 19.06.2013 4,4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63621 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich, gut verständlich und vor allem eine hilfreiche Antwort da absolut nachvollziehbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare Antwort! Und gute Beratung für künftige Fälle. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare und kompetente Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER