Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

eBay Kleinanzeigen von Privat an Privat

13.08.2018 13:26 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Sehr geehrte Rechtsanwälte,

habe auf eBay-Kleinanzeigen von Privat einen Side by Side Kühlschrank vergangenen Samstag gekauft.

- Inseratinhalt im Kern zusammengefasst: Angebot Side by Side Kühlschrank im Text „… funktioniert alles bestens" für 300 Euro VB, Screenshot leider nicht gemacht, Anzeige bereits gelöscht, allerdings habe ich mir im Chatverlauf nochmal bestätigen lassen, das das Gerät funktioniert.
- Nach ausreichender Standzeit (ca. 18 Stunden am Sonntag) wurde das Gerät eingeschalten. Wie es scheint, funktioniert jetzt leider „nicht alles bestens". Das Kühlteil dürfte defekt sein, denn die Temperaturanzeige zeigt auch nach ca. 12 Stunden (Montag früh) Inbetriebnahme nur 15 Grad an, heißt für mich, es kühlt nicht. Die Eisfunktion und den Wasserspender kann ich morgen erst testen, wenn die fehlenden Teile geliefert wurden. Habe aber die Befürchtung, dass dieser wahrscheinlich auch nicht funktionieren wird.
- den Verkäufer informiert und ihn gebeten über eine Rückgabe zu sprechen, von ihm kam nur der Hinweis, wir sollen die Bedienungsanleitung lesen, bei ihm hätte das Gerät noch tadellos funktioniert.

Er ist zwar Privatverkäufer, hat aber in dem Inserat eine Gewährleistung nicht explizit ausgeschlossen.
Wie sieht denn bitte die tatsächliche Rechtslage aus?

Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn der Kühlschrank als uneingeschränkt funktionierend verkauft wurde, aber das Kühlteil defekt ist und es bereits bei Übergabe war, dann liegt ein Sachmangel gemäß § 434 BGB vor und Sie haben gegen den Verkäufer einen Anspruch auf Nacherfüllung gemäß § 439 BGB, die bei einem gebrauchten Kühlschrank von privat in der Regel auf Beseitigung des Mangels durch Reparatur beschränkt ist. Eine Rückgabe des Kühlschranks gegen Rückzahlung des Kaufpreises kommt erst in Betracht, wenn der Verkäufer die Nachbesserung endgültig verweigert oder die Reparatur fehlgeschlagen ist, was nach zwei erfolglosen Versuchen vermutet wird (§ 440 BGB).

Allerdings müssten Sie im Streitfalle beweisen, dass der Kühlschrank bereits bei Übergabe defekt war und nicht durch den Transport, Aufstellung oder falsche Bedienung kaputt gegangen ist, weshalb eine gütliche Einigung mit dem Verkäufer angestrebt werden sollte.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70626 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Das Thema ist sicherlich komplex. habe auch nicht ein abschließendes Ergebnis erwartet, jedoch ein Hinweis zur Abhängigkeit zwischen Ehevertrag und notarieller Vereinbarung einer ehebedingten Zuwendung. Der Hinweis auf eine anwaltliche ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Aust hat meine Frage zu einer Gesetzesinterpretation, die bis 55 Jahre zurückliegt, sehr detailiert und verständlich beantwortet. Gerne wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich möchte mich an dieser Stelle bei Frau True-Bohle bedanken. Die Antwort kam sehr schnell und war sehr verständlich formuliert. Mit der realistischen, juristischen Einschätzung meiner Chancen auf Erfolg, ist es mir gelungen, ... ...
FRAGESTELLER