Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

eBay Kaufvertrag über Spielküche

| 08.02.2016 14:42 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Mauritz


Zusammenfassung: eBay: Zu den Rechten des Käufers, wenn der Verkäufer mangelhaft liefert

Ich habe bei eBay für meine Tochter von privat eine Spielküche bestellt. Angeblich neuwertig. Als sie geliefert wurde, fehlten leider einige Teile (Töpfe) und die Spielzeug-Ofenklappe war abgebrochen. Ich habe den Verkäufer angerufen und gesagt, dass ich die Sache nicht behalten oder zumindest einen Teil des Geldes (250 Euro) zurückhaben möchte. Der Verkäufer sagt, dass ich keine Gewährleistung bei Kauf von privat gibt und es gilt "gekauft wie besehen". Aber ich habe die Sache ja erst gesehen, als ich sie ausgepackt habe. Ich bitte um Aufklärung!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage möchte ich anhand der von Ihnen mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten :

Bei einem Verkauf von privat an privat kann die Gewährleistung grundsätzlich ausgeschlossen werden. Fraglich ist, ob dies hier auch geschehen ist. Wenn in dem Text der eBay Auktion steht, dass die Gewährleistung ausgeschlossen ist, dann dürfte dies zunächst (!) der Fall sein. Fehlt ein entsprechender Hinweis, ist davon auszugehen, dass die Gewährleistungspflicht des Verkäufers nach wie vor besteht.

Selbst wenn aber die Gewährleistung zunächst wirksam ausgeschlossen worden sein sollte, so gilt dies nicht, wenn der Verkäufer einen Mangel arglistig verschwiegen hat.

Beschrieben wurde der Artikel als "neuwertig", tatsächlich fehlten jedoch einige Teile und es lagen zudem Beschädigungen an anderen Teilen vor. Es dürfte davon auszugehen sein, dass dem Verkäufer diese Mängel bekannt waren, schließlich war der Artikel offenbar vor dem Verkauf in Benutzung.

Es spricht daher sehr viel dafür, dass Sie nach wie vor Gewährleistungsansprüche geltend machen können.

Fordern Sie den Verkäufer binnen einer letzten Frist von 7 Tagen dazu auf, Ihnen den Kaufpreis zurück zu erstatten (natürlich bleibt es Ihnen unbenommen, sich auch auf eine Kaufpreisminderung zu einigen). Nach fruchtlosem Ablauf der Frist können Sie einen Rechtsanwalt mit der Geltendmachung Ihrer Rechte beauftragen, dessen Kosten Sie als Teil des Ihnen entstehenden Schadens vom Verkäufer ersetzt verlangen können.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick verschaffen. Bei Unklarheiten nutzen Sie gerne die Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mauritz, LL.M.
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 08.02.2016 | 15:49

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Herzlichen Dank, das ist eine hilfreiche Antwort. Ich werde Ihren Rat befolgen. Viele Grüße, R."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 08.02.2016 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69224 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr nette kompetente Anwältin Rasche Antwort Jederzeit wieder und sehr zu empfehlen. Danke für Ihre Hilfe ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Schnelle Rückmeldungen, ich hoffe, die Hinweise bestätigen sich in der Praxis. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war prägnant, mit Gesetzestexten bzw. Urteilen unterlegt und sehr verständlich. Uns wurde bei der Entscheidungsfindung über die weitere Vorgehensweise damit sehr geholfen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER