Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

eBay Auktion vorzeitig beendet, zu Recht? -> 'Schadensbegrenzung'

23.03.2014 14:32 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von


Sehr geehrte(r) Frau/Herr Anwalt,

ich habe kürzlich ein defektes Macbook (nachweisslich Totalschaden) bei eBay zum Kauf angeboten. Startpreis 1€, kein Sofortkauf, 7 Tage Laufzeit.

Am ersten Tag habe ich bereits das Gerät anderweitig außerhalb von eBay verkauft. (Ob das eBay gegenüber richtig und fair war ist vermutlich eine andere Frage?!)

Ich habe daraufhin das Angebot bei eBay beendet und die Gebote streichen lassen. Es gab einige wenige Gebote, Laufzeit noch 6 Tage. Laut eBay AGB habe ich es so verstanden, dass ich das darf:
"Angebote läuft noch länger als 12 Stunden:
Wenn das Angebot noch 12 Stunden oder länger läuft, können Sie es ohne Einschränkungen vorzeitig beenden. Wenn zum Zeitpunkt der Beendung des Angebots Gebote für den Artikel vorliegen, werden Sie gefragt, ob Sie die Gebote streichen oder den Artikel an den Höchstbietenden verkaufen möchten."
Quelle (zum Zeitpunkt des Angebotes): http://pages.ebay.de/help/sell/end_early.html#requirements

Der Höchstbietene hat mich aufgefordert meine Kontodaten zu nennen, damit er das Geld überweisen kann.
Ich schrieb ihm, dass ich das Gerät nicht mehr habe und die Auktion erfolgreich beendet ist.
Er nannte daraufhin die eBay AGB und ist der Meinung ein Kaufvertrag sei zustande gekommen.
Daraufhin habe ich ihm mein Irrtum erklärt (drei Tage nach dem Beenden der Auktion, am selben Tag auf die E-Mail des "Käufers").

Inzwischen hat der "Käufer" bei eBay meine Kontaktdaten erfragen können.

-> Meine Frage dazu: Darf eBay nur bei einem Verdacht meine Daten herausgeben?

Jetzt möchte der "Käufer" erneut meine Kontoverbindung bekommen. Er hat mir keine Fristen auf Erfüllung etc. gesetzt. Nun möchte er gegen mich klagen.

-> Meine Frage ist nun, ist der Kaufvertrag zustande gekommen? Wie kann ich ggf. Schadensbegrenzung betreiben bezüglich Schadensersatz? Wie wird in solchem Fall die Höhe einer Schadensersatzleistung festgelegt?

Vielen Dank,
freundliche Grüße

PS: -> Ist der "echte" Verkauf für diese Klärung von Interesse? Ist es wichtig an wen und für wie viel Geld der Computer verkauft wurde?
23.03.2014 | 16:39

Antwort

von


(496)
Mühlgasse 2
71711 Murr
Tel: 07144-8889866
Web: http://www.anwalt-for-you.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

der anderweitige Verkauf stellt KEINEN Grund Dar, eine Auktion vorzeitig zu beenden, weder nach dem Gesetz noch nach nach den eBay Richtlinien.
Vergl.
http://pages.ebay.de/rechtsportal/private_vk_3.html

Daher dürften Sie sich hier Schadenersatzpflichtig gemacht haben.

Als Schaden wäre hier die Differenz des Gebote zum Wert des Gerätes anzusehen. Denn das wäre der Schaden, der dem Bieter entschädigen ist.

Sicherlich ist der Wert des Verkaufs hier ein Indiz, Offenlegung müssen Sie dies aber nicht.

Hier musste zunächst der Käufer seine Forderungen geltend machen.

Schäden könnten Sie evtl. begrenzen, wenn Sie einen identischen defekten PC kaufen und liefern.

EBay wird die Daten zur Erfüllung der Verträge hier wohl herausgeben müssen.

Ich hoffe, ich könnte Ihnen helfen, bei Fragen benutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.


Rechtsanwalt Stefan Steininger

Rückfrage vom Fragesteller 23.03.2014 | 18:24

Hallo,

gerne nutze ich einmal die Nachfragefunktion und würde gerne geklärt wissen,
inwieweit der Ersatz Computer identisch sein muss?
Sicherlich muss er der selben Baureihe entsprechen.
Oder kann man auch eine neuere Baureihe (nach dem Motto es ist ja ein besserer Computer) liefern?

Welche Kosten können mir entstehen, wenn der Käufer zu einem Anwalt geht?
Ist es nicht so, dass dieser zunächst Fristen setzen muss und wenn ich auf die Schadensersatzforderung eingehe (sobald es denn eine gibt), können keine Kosten auf mich abgewälzt werden?

Ist es rechtlich erlaubt dem Käufer ein Angebot zur Einigung zu machen?
Nach dem Motto, hier hast du x€ und wir erklären den Fall für erledigt?

Vielen Dank für Ihre Antworten!

Mit freundlichen Gruß!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 23.03.2014 | 18:56

Grundsätzlich muss der PC den Angebotsspezifikationen entsprechend ausgestattet sein. Gegen ein Mehr wird sich der Käufer wohl nicht wehren.

Die Anwaltskosten richten sich nach dem Gegenstanswert, werden aber wohl kaum unter Euro 85 liegen.

Ohne Verzug, also ggf. entsprechende Aufforderung müssen Sie keine Kosten übernehmen.

Ein Angebot zur Einigung können Sie problemlos immer machen.

ANTWORT VON

(496)

Mühlgasse 2
71711 Murr
Tel: 07144-8889866
Web: http://www.anwalt-for-you.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Reiserecht, Wettbewerbsrecht, Internetrecht, Zivilrecht, Insolvenzrecht, Strafrecht, Mietrecht, Medizinrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79815 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Gute beratung, schnelle Antwort. Den Stress bei uns schon wieder etwas weniger jetzt. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Die Antwort geht auf einen wichtigen Aspekt nicht ein: wie macht man der Versicherung einen Kasko-Schaden plausibel, wenn keine polizeiliche Unfallaufnahme (Schaden an Leitplanke?) stattgefunden hat? Aufgrund einer Selbstanzeige ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Mack, herzlichen Dank für die kompetente und schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER