Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

eBay, Artikelbescrheibung entspricht nicht der erhalten Ware, Gewährleistung?

02.04.2010 21:18 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe am 21.03.2010 bei eBay einen Elektra Beckum (Metabo) Kompressor für 302,00 € (EUR) ersteigert (URL: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=280478649010&ssPageName=STRK:MEWNX:IT). Der Artikel musste selbst abgeholt werden, habe eine Spedition beauftragt den Artikel abzuholen und dafür 95,62 € (EUR) bezahlt. Den Kompressor habe ich per Vorkasse bezahlt.


Die Artikelbeschreibung für den Kompressor lautet wie folgt:


Versteigere hier einen voll funktionsfähigen Kompressor von Elektra Beckum.

Es handelt sich hierbei um einen 3 Zylinder Kolbenverdichter mit einem Hubvolumenstrom von 700 ltr./min. und einer Eff. Liefermenge von 400 ltr./min. bei 8 bar.
Der Kesselinhalt beträgt 90 Liter!
Er befindet sich für sein alter (Baujahr 1994) in einem sehr guten Zustand. Gebrauchsspuren sind natürlich vorhanden.

Ware muss innerhalb von 7 Tagen nach Auktionsende abgeholt werden!
Barzahlung bei Abholung.

Wünsche euch viel Spaß beim bieten!!!

Da Privatverkauf keine Garantie, Gewährleistung oder Rücknahme.

Es waren noch drei Bilder aus einer gewissen Entfernung vom Kompressor abgebildet.


Habe nun folgendes Problem:

Der Verkäufer hat den Zustand des Kompressors als "sehr guter Zustand" beschrieben, dies trieft leider nicht zu. Als ich den Kompressor bekommen hatte musste ich feststellen, dass der Kompressor voller Öl ist. Es befindet sich Öl am gesamten Kompressor vor allem am Zylinderkopf, Elektromotor, Verdichterblock, an der Zylinderkopfdichtung, Zylinderfußdichtung, Lagerdeckeldichtung, Radialwellendichtung und Ventilplattendichtung. Es wurde auch eine Manipulation am Kompressor durchgeführt in Form einer Eigenkonstruktion, da das Ölschauglas nicht mehr richtig hält und undicht ist.

Habe vom gesamten Kompressor und allen Teilen genügend Bilder mit der Digitalkamera gemacht und den Kompressor meinem Vater und einem Mechaniker gezeigt.
Beide waren der Meinung, dass einige Dichtungen hinüber sind.

Habe daraufhin das Öl grob von außen entfernt und den Kompressor laufen lassen. Er lief wie es schien ganz normal, verlor jedoch Öl an den Dichtungen.

Habe dann den Verkäufer kontaktiert, dazu später mehr (Schriftverkehr).

Gestern habe ich den Verdichter in Zusammenarbeit mit meinem Vater auseinander genommen, um die Dichtungen zu erneuern und um alle Teile vom Öl zu befreien. Dies dauerte bis heute an, viele Dichtungen waren schon kaputt oder zum teil undicht. Beim öffnen der Zylinderköpfe kamen uns die Luftfilter entgegen oder was davon noch übrig ist. Die Luftfilter waren nur noch 1/3 der ursprünglichen Größe groß. Es konnte daher sehr viel Dreck, Schmutz und Staub in die Kolbenkammer gelangen, da die Filter so wie es aussah nie gewechselt wurden. Bei den ersten beiden Kolben befand sich sehr viel Öl und Schmutz in der Kolbenkammer. Beim öffnen des dritten Zylinderkopfes und entfernen der Buchse dann die große Überraschung. Der Kolben steht kurz vor einem Kolbenfresser da sich in dieser Kolbenkammer so viel Schmutz befand, der zwischen Kolben und Buchse gelangt ist. Der Kolben ist auf einer Seite komplett verschleißt und schleift an der Buchse. Die Buchse hat tiefe Kratzer. Ein Kolbenring ist gebrochen und zum Teil mit dem Kolben verpresst. Er sitzt durch den Abrieb so fest im Kolben drinnen, dass er sich nicht mehr lösen läst und kein spiel mehr hat.

Habe den Hersteller (Metabo), bezüglich Ersatzteile angeschrieben und folgende Preisliste erhalten.

Position:

#5 LAGERDECKELDICHTUNG (1,05 EUR netto)
#6 ÖLSCHAUGLAS (6,27 EUR netto)
#8 RADIALWELLENDICHTRING (2,76 EUR netto)
#9 O-RING (0,77 EUR netto)
#10 DICHTRING (0,77 EUR netto)
#25 KOLBEN KPL. (Preis folgt)
#26 KOLBENRING (5,50 EUR netto)
#27 KOLBENRING (5,50 EUR netto)
#28 ÖLABSTREIFRING (GLEICHFASENR.) (6,91 EUR netto)
#29 ZYLINDER MIT BUCHSE (124,36 EUR netto)
#32 3x LUFTFILTEREINSATZ (0,77 EUR netto)
#33 3x ZYLINDERFUßDICHTUNG (0,77 EUR netto)
#34 3x ZYLINDERDICHTUNG (2,43 EUR netto)
#35 3x ZYLINDERKOPFDICHTUNG (2,43 EUR netto)
#37 3x VENTILPLATTENDICHTUNG (2,43 EUR netto)

Gesamt Betrag: 180,38 EUR netto

Endsumme: 214,65 Euro


MEINE FRAGE NUN, WER MUSS FÜR DIE REPARATUR / ERSATZTEILE / SCHADEN AUFKOMMEN?

Der Kompressor wurde vom Verkäufer als sehr guter Zustand deklariert. Die Unmengen an Öl am Kompressor und an den Zylinderköpfen usw. hätte selbst ein Blinder erkannt und gesehen. Die Manipulation durch eine Eigenkonstruktion ist auch kaum zu übersehen. Der Kompressor wurde trotzdem als „sehr guter Zustand“ angegeben, es waren auch keine Mängel gelistet oder genannt.



Schriftverkehr mit dem Verkäufer:

ICH:

Sehr geehrter Herr xxx,

der von Ihnen verkaufte Elektra Beckum Kompressor entspricht nicht der Beschreibung in Ihrer Artikelbeschreibung.

Sie haben den Artikel wie folgt beschrieben und zur Auktion freigegeben:

"Versteigere hier einen voll funktionsfähigen Kompressor von Elektra Beckum."

"Er befindet sich für sein alter (Baujahr 1994) in einem sehr guten Zustand. Gebrauchsspuren sind natürlich vorhanden."

Unter einem "sehr guten Zustand" verstehe ich technisch und mechanisch 100% in Ordnung, da die Optik bei 16 Jahren keine Rolle mehr spielt.

Folgende Mängel sind mir gleich aufgefallen:

# Alle drei Zylinder haben eine undichte Zylinderkopfdichtung, sie verlieren Öl.

# Ölablassschraube ist undicht oder Gewinde kaputt.

# Zylinderblock und Ölschauglas wurden durch eine Eigenkonstruktion manipuliert, damit kein Öl austritt.

# Kompressorkessel und Verdichtereinheit ist voller Öl (Ölverlust), daraus schließe ich das einige Dichtunge undicht oder kaputt sind.

Habe den Kompressor einem Mechaniker gezeigt, der auf den ersten Blick meine Mängel bestätigt hat. Für Detaillierte Mängelangaben müsse der Kompressor in eine Werkstatt.

Das Erneuern der Dichtungen und Behebung aller technischen und mechanischen Mängel wird min. 150 Euro kosten.


Die Elektrik und die volle Funktion des Kompressors konnte ich leider noch nicht testen.


Bitte nehmen Sie Stellung zu diesen Mängeln.

Vielen Dank.

Mit freundlichem Gruß

xxx


VERKÄUFER:

Ich bin bei der Beschreibung von den Funktionen und der Optik ausgegangen!
Der Kompressor hat bis vor kurzem einwandfrei seinen Dienst verrichtet, bis er durch einen mit größerem Kessel ersetzt wurde.
Er ist in meinen Augen für sein Alter in einem guten Zustand.
Über die von ihnen genannten Mängel kann ich leider keine Auskunft machen, da ich mich nicht so sehr damit auskenne.
MfG xxx


ICH:

Sehr geehrter Herr xxx,

nun wird aus einem "sehr guten Zustand" ein "guter Zustand" (Er ist in meinen Augen für sein Alter in einem guten Zustand).

Sie sagen das Sie von der Funktion und der Optik ausgegangen sind: "Ich bin bei der Beschreibung von den Funktionen und der Optik ausgegangen!".

Selbst wenn Sie von der Optik ausgegangen wären, ist der Ölverlust selbst für einen Laien kaum zu übersehen. Es ist auch deutlich zu sehen, dass das Öl an manchen Stellen weggewischt wurde bzw. es wurde versucht es zu entfernen.

Ebenso ist die Eigenkonstruktion am Ölschauglas die einem sofort ins Auge sticht, dies lässt darauf schließen, dass die Schraube undicht oder das Gewinde kaputt ist.

Dies sind grobe Mängel die für jeden Laien kaum zu übersehen sind, ganz abgesehen von der undichten Zylinderkopfdichtung.

Diese und andere Mängel wurden nicht in Ihrer Artikelbeschreibung erwähnt. Im Gegenteil Sie verkauften den Kompressor unter einem "sehr guten Zustand".

Hätte Sie die Mängel im Vorfeld erwähnt bzw. angegeben, hätte ich nicht so eine hohe Summe geboten, da ich und andere Bieter durch Ihre Artikelbeschreibung getäuscht wurden.

Da nun einige Reparaturen und Erneuerungen am Kompressor fällig sind, ist ein Preis von 302,- Euro viel zu hoch.

Ich biete Ihnen folgende Lösungsvorschläge an:

#1 Sie überweisen mir den vollen Kaufbetrag inklusive Versandkosten und holen den Kompressor wieder ab oder lassen ihn auf Ihre kosten abholen.

#2 Ich gebe den Kompressor in Reparatur und Sie übernehmen die volle Reparatur kosten.

#3 Sie überweisen mir 50% des Kaufbetrages (150,- €) und ich werde den Kompressor selbst reparieren bzw. versuchen die Ersatzteile zu bekommen, falls diese noch auf Lager oder im Verkauf sind.

#4 Sie haben einen besseren Lösungsvorschlag mit dem wir beide zufrieden sind.

Bitte teilen Sie mir Ihre Entscheidung mit oder unterbreiten Sie mir einen anderen Lösungsvorschlag.

Mit freundlichem Gruß

xxx


VERKÄUFER

Es handelt sich hierbei um einen 16 Jahre alten Kompressor!!!
Habe in der Beschreibung geschrieben, das er sich für sein Alter in einem sehr guten Zustand befindet, was in meinen Augen vollkommen richtig ist.
Außerdem ist er wie beschrieben voll funktionstüchtig oder etwa nicht?
Habe auch keine Garantie, Gewärleistung oder Rücknahme angegeben.


ICH:

Sehr geehrter Herr xxx,

das der Kompressor 16 Jahre alt ist, dessen bin ich mir bewusst. Trotzdem müssen alle bekannten und ersichtlichen Mängel in die Artikelbeschreibung, 16 Jahre hin oder her.

Sie wollen doch auch nicht ein 16 Jahre altes Auto in einem "sehr guten Zustand" kaufen und nach dem Kauf feststellen, dass der Benzintank undicht ist oder der Motorblock Öl verliert oder die Zylinderkopfdichtung hinüber ist.

Wie gesagt wären die Mängel angegeben gewesen hätte ich den Kompressor nicht ersteigert oder weniger geboten, da ich den Kompressor zum lackieren benötige und nicht vor hatte einen Ölfilter für 200 Euro zu kaufen, da der Kompressor enorm viel Öl verliert.

Bitte teilen Sie mir mit wie Sie weiter verfahren möchte damit ich eventuell weitere Schritte einleiten kann.

Vielen Dank.


Mit freundlichem Gruß

xxx


VERKÄUFER

Sehr geehrter Herr Schick!
Habe mich auch mal noch etwas erkundigt!
Das von ihnen erwähnte Ölschauglas hat kein Gewinde.
Es wurde von Werk aus in das Gehäuse eingeklebt.
Die Eigenkonstruktion wurde nach eigenem Belangen nach einer Überholung als zusätzliche Sicherheit angebracht.
Das Öl zwischen Kessel und Verdichtereinheit stammt von einem früheren Ölwechsel, der mit der wirklichen Ölablassschraube durchgeführt wurde (sitzt am unteren Gehäuseteil).
Wenn sie es schaffen dort Öl abzulassen, ohne das dieses über die Verdichterhalterung läuft, sind sie sehr gut.
Sie haben doch selbst geschreiben, das die Optik bei 16 Jahren keine Rolle spielt, dann kann man sich doch über eine verunreinigung, welche nur nicht entfernt worden ist nicht beschweren.
Könnte ihnen anbieten einen Dichtsatz für die Zylinderköpfe zu besorgen.
Mfg Stötzel
Ps.: Bitte um schnelle Antwort, da ich ab heute Abend ca. 20Uhr für 2 Wochen nicht zu erreichen bin.


ICH:

Sehr geehrter Herr xxx,

ich habe Bilder vom Kompressor und allen Teilen + Typenschild an den Hersteller Metabo (Elektra Beckum) und an Werzeug Weden (Metabo Partner) geschickt.

Die Ersatzteile sind alle noch Lieferbar und es wäre kein Problem diese zu bestellen und zu liefern.

Der Hersteller hat mir eine Explosionszeichnung vom Kompressor geschickt und anhand der von mir zugesendeten Bilder folgende Teile auf die Positionsliste gestellt.

Diese Teile sollten laut Bildmaterial unbedingt erneuert bzw. ausgetauscht werden.



Position:

#3 LAGERDECKEL ABTR.S.
#5 LAGERDECKELDICHTUNG
#6 ÖLSCHAUGLAS
#8 RADIALWELLENDICHTRING
#9 O-RING
#10 DICHTRING
#11 VERSCHLUßSCHRAUBE
#32 x3 LUFTFILTEREINSATZ
#33 x3 ZYLINDERFUßDICHTUNG
#34 x3 ZYLINDERDICHTUNG
#35 x3 ZYLINDERKOPFDICHTUNG
#37 x3 VENTILPLATTENDICHTUNG

Für eine genau Angabe, muss laut Hersteller einen Zylinderblock geöffnet werden, um die Dichtungen innen drinnen zu überprüfen, wäre das für Sie in Ordnung?

Die Erneuerung der Teile würde ca. 50-70 Euro kosten.

Sobald Sie Ihr Okay geben stellt der Hersteller eine detaillierte Preisliste mit Positionen zusammen.

Habe dem Hersteller auch meine Lage geschildert und er meinte Sie hätten den Ölverlust unbedingt in Ihrer Artikelbeschreibung angeben müssen.

Ist dieser Lösungsvorschlag für Sie in Ordnung, wie gesagt die Erneuerung aller Teile wird max. 50-70 Euro kosten. Näher Informationen folgen.

Eine Frage hätte ich da noch, Sie meinten der Kessel wurde durch einen größeren Kessel umgetauscht / ersetzt. Was ist mit dem Typen-Schild am Kessel ist es das passende oder das richtige zum Verdichter und Verdichtereinheit? Nicht das die Ersatzteile dann nach der Bestellung nicht passen.


Mit freundlichem Gruß

xxx




Dies war meine letzte E-Mail bevor ich den Verdichter geöffnet habe und den tatsächlichen Schaden zu sehen bekommen habe.

Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage.

Vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform dazu dienen soll, Ihnen einen ersten Eindruck der Rechtslage zu vermitteln. Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.
Auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes möchte ich Ihre Fragen zusammenfassend wie folgt beantworten:

Die Beantwortung Ihrer Frage richtet sich nach § 437 BGB, den Rechten des Käufers bei Mängeln.
§ 437 Rechte des Käufers bei Mängeln

Ist die Sache mangelhaft, kann der Käufer, wenn die Voraussetzungen der folgenden Vorschriften vorliegen und soweit nicht ein anderes bestimmt ist,
1. nach § 439 Nacherfüllung verlangen,
2. nach den §§ 440, 323 und 326 Abs. 5 von dem Vertrag zurücktreten oder nach § 441 den Kaufpreis mindern und
3. nach den §§ 440, 280, 281, 283 und 311a Schadensersatz oder nach § 284 Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen.
Dass der Kompressor mangelhaft im Sinne des BGB ist, scheint nach Ihrem Vorbringen eindeutig zu sein.
Sie sollten daher den Verkäufer zunächst auffordern Ihnen einen Kompressor zu liefern, der der Beschreibung in der Auktion entspricht.
Hierzu kann er entweder die Teile liefern, von denen Sie schon wissen, dass sie defekt oder unbrauchbar sind, oder er repariert den Kompressor selber. Die Kosten für den doppelten Versand muss der Verkäufer tragen.
Durch die Formulierungen „voll funktionsfähigen Kompressor“ und „Er befindet sich für sein alter (Baujahr 1994) in einem sehr guten Zustand.“ hat der Verkäufer sogar ein Garantieversprechen für den Zustand und die Funktionsfähigkeit gemäß § 443 BGB übernommen, nach welchem er einer besonderen Haftung unterliegt.


Durch die Übernahme der Garantie kann er sich auch nicht durch den Zusatz „Da Privatverkauf keine Garantie, Gewährleistung oder Rücknahme.“ freisprechen. Dies regelt § 444 BGB.

Hierbei ist es unerheblich, ob der Verkäufer als Privatperson, wie in Ihrem Fall, oder als gewerblicher Händler auf der Plattform eBay unterwegs ist.

Erst wenn der Verkäufer der Nacherfüllung oder der Kaufpreisminderung widerspricht können Sie vom Kaufvertrag zurücktreten.
Diese Reihenfolge sollten Sie zwingend einhalten, damit der Verkäufer sich nicht z.B. in einem Prozess damit herausreden kann, dass Sie ja nur die Nacherfüllung hätten fordern müssen.

Sie könnten ferner den Kaufvertrag bis einen Monat nach Vertragsschluss auch noch widerrufen, wenn der Verkäufer als gewerblicher Händler unterwegs ist. Das Widerrufsrecht stellt gemäß § 355 BGB einen zwingenden Rechtsanspruch für Verbraucher dar. Danach können Sie die Ware einfach zurückschicken, oder den Widerruf schriftlich per Fax, Brief oder E-Mail erklären. Problem hierbei könnte jedoch sein, dass Sie den Kompressor bereits versucht haben zu reparieren.

Der Verkäufer muss Ihnen den angebotenen und verkauften Kompressor liefern. Da er wohl keinen zweiten davon hat, muss er dafür Sorge tragen, dass der Kompressor, welchen er Ihnen geliefert hat in den Zustand verbracht wird in welchem Sie ihn erwerben wollten und gekauft haben.

Dafür wird er entweder den Kaufpreis um die Summe für die Ersatzteile mindern müssen oder ihn selbst reparieren. Er muss in jedem Fall für die Ersatzteile aufkommen.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick ermöglicht zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie ggf. für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung für die Geltendmachung Ihrer Rechte in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.

Weiterhin möchte ich Sie höflichst auf die Bewertungsfunktion aufmerksam machen, die dafür sorgt, diesen Service für andere Ratsuchende transparenter zu machen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER