Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

durchsuchung der wohnung wegen betrug

06.07.2009 21:03 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


heute um 7.00 war die kripo bei mir zuhause mit einem durchsuchungsbefehl wegen betruges.die polizei beschlagnamte 13 sachen von mir die bestellt wurden und nicht bezahlt wurden meiner seits.ich war kooperativ und habe die wahrheit gesagt.habe keine vorstrafen .und bin bereit die versandhäauser anzuschreiben mich zu entschuldigen und die rechnungen zu bezahlen . wie könnte das urteil audfallen für mich.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich nachfolgend wie folgt beantworten möchte:

Natürlich haben Sie durch die beschriebene Verhaltensweise ein Schuldeingeständnis abgelegt. Da aber, wie Sie schreiben, ohnehin Tatobjekte bei der Durchsuchung gefunden wurden, halte ich das von Ihnen beschriebene Handeln für richtig.
Denn u.a. ist für die Findung der angemessenen Strafe durch das Gericht auch Ihr sog. "Nachtatverhalten" sehr maßgeblich. Sofern Sie sich tatsächlich wie beschrieben verhalten, wird dies auf jeden Fall zu Ihren Gunsten berücksichtigt.
Da Sie ferner angeben, nicht vorbestraft zu sein, sollte es auf eine Geldstrafe hinaus laufen.
Genaueres kann ich ohne Einsicht in die Ermittlungsakte nicht mitteilen, da ferner die konkreten Umstände der Tat, Schadenshöhe, Zahl der Geschädigten etc. ebenfalls eine maßgebliche Rolle spielen.
In jedem Falle rate ich Ihnen daher dringend einen Verteidiger vor Ort zu beauftragen.

Rückfrage vom Fragesteller 06.07.2009 | 21:32

vielen dank für ihre mühe und zeit das sie mir geantwortet haben .
Natürlich habe ich ein sehr schlechtes gewissen das ich überhaupt so etwas tat .aber das soll mir eine lehre sein.
ich habe wirklich kooperativ mit der polizei gehandelt als auch eingestanden der tat .bin auch wirklich nicht vorbestraft .
mein grösste angst ist halt eine haftstrafe.ich sagte der kripo auch das ich 2 weitere personen auch kenne
die diesen betrug weiter hin machen .
vielen vielen dank nochmal für ihre mühe und antwort.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 06.07.2009 | 21:38

Sehr geehrter Fragesteller !

Wie gesagt, kann eine genaue Einsschätzung lediglich nach Akteneinsicht erfolgen. Ich rate nochmals dringend zur Beauftragung eines Verteidigers.
Nach den von Ihnen gemachten Angaben dürfte aber eine Geldstrafe in Betracht kommen.
Noch eine Anmerkung: Sollten Sie zwischen 18 und 21 Jahren alt sein, kommt auch die Anwendung von Jugendstrafrecht in Betracht.

Lassen Sie sich hier von einem Anwalt vor Ort verteidigen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90319 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch bei der Nachfrage, alles beantwortet! Super ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und gut ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
alles gut ...
FRAGESTELLER