Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

diebstahl bewährung

04.04.2010 09:04 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


ich habe folgendes Problem.
Ich habe eine Bewährungsstrafe die endet im Januar 2011.
Ich habe Bewährung wegen Urkundenfälschung und Betrugs bekommen.
Nun war ich am Donnerstag 19.02.2010 einkaufen bei Kaufland und habe mich da auch nach Schminke umgesehen,und mir hat da einiges gefallen und sie hatten einige Artikel im Angebot.Da ich aber meine Hände schon voll hatte und ich auch keinen Einkaufswagen genommen hatte,habe ich mir nix böses gedacht und die Schminkartikel in meiner Tasche gepackt,weil es ja soviele waren ca 50 kleinteile also Maskara,makeups,mehrere Lidschatten,Puder usw.
Dann habe ich mich noch nach haarfarben umgesehn und eine alte Bekannte getroffen mit der ich mich dann lange unterhalten habe.Ich habe ihr erzählt das ich meine Kündigung von der Arbeitsstelle bekommen habe.Danach bin ich zur Kasse gegangen und war irgendwie total in gedanken und habe nur das bezahlt was auf dem Band war.Die Sachen in der Tasche habe ich irgendwie vergessen.Dann bin ich beim Bäcker stehengeblieben der sich auch im Kaufland befindet stehengeblieben weil mein Handy in der Tasche geklingelt hat und da habe ich gesehen das ich noch die Sachen in der Tasche habe.Also bin ich zurück zu den Kassen und habe da einen Mitarbeiter gesagt ich habe vergessen die Sachen zu bezahlen, der hat mir gesagt ich sollte wieder rein gehn und mich hinten anstellen.Auf den Weg zum Eingang hat mcih ein Dedektiv angesprochen und gesagt ich sollte mit ihm mitgehen.ich habe ihn direkt gesagt ich war grade auf dem Weg das zu bezahlen und ein Mitarbeiter wusste auch bescheid aber er hat mir nicht geglaubt und ich sollte mit ins Büro.Dort habe ich ihm die Situation erklärt und habe ihm auch gezeigt das ich genug Geld dabei habe für die Schminke.Also der Wert liegt bei knapp 130,00 Euro.Aber der Dedektiv hat nun eine Anzeige gemacht wegen Ladendiebstahls.
Nun habe ich von der Staatsanwaltschaft Schwelm eine Anklageschrift bekommen das ein Hauptverfaren eröffnet werden soll,ich muss mir ein Anwalt suchen oder mir steht ein pflichtverteidiger zu.
Ich habe einer Rechtsanwältin in Essen für Strafrecht das zugefaxt um sich um den Fall zu kümmern.Nun habe ich mir überlegt ob es nicht vll besser wäre einen anwalt aus der Nähe zu nehmen, weil die sich meistens mit den Richtern kennen und vll die hauptverhandlung verhindert werden kann??wie stehen die chancen das die bewährung verlängert wird?Kann eine bewährung überhaupt verlängert werden.Während meiner bewährungszeit bisher habe ich keine straftat begangen.
Ich ja die Bewährung habe wie sehen meine Chancen aus das ich eine milde Strafe bekomme.Schliesslich wollte ich nix stehlen das war einfach ein blödes missverständnis.
Muss ich nun ins Gefängnis?
Mir ist das sehr wichtig weil ich gute Aussichten auf einen Ausbildungsplatz zur Verkäuferin habe.
Im Übrigen hatte ich mich bei Kaufland auch um eine Lehrstelle beworben.Ich bin froh wenn meine Bewährungszeit vorbei ist was ja nicht mehr allzulang ist,da wäre ich ja dumm wenn ich sowas machen würde.
Ich hoffe es klärt sich alles auf.Übrigens wegen Diebstahl wurde ich noch nicht verurteilt.
04.04.2010 | 10:44

Antwort

von


(10)
Eduardstr. 20
06844 Dessau
Tel: 0340-2106013
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,

zunächst bedanke ich mich bei Ihnen für die Nutzung dieses Portals.

Unter Berücksichtigung Ihrer Angaben und im Rahmen der Erstberatung beantworte ich Ihre Fragen gern wie folgt:

I.
Ob Sie sich durch einen Anwalt verteidigen lassen, welcher am Gerichtsort ansässig ist oder nicht, wird keinen Einfluss darauf haben, ob die Hauptverhandlung stattfindet.
Die Fälle, in denen nach Zustellung der Anklageschrift von einer Hauptverhandlung abgesehen wird, sind selten und eher die Ausnahme.

Somit ist es sinnvoll einen Anwalt Ihres Vertrauens zu benennen, da Ihnen ansonsten ein Ihnen unbekannter Verteidiger beigeordnet wird. Dies ist daher eine reine Vertrauensfrage.

II.
Ihnen wird ein Pflichtverteidiger beigeordnet, weil Sie angeklagt sind, während der Bewährungszeit eine weitere Straftat begangen zu haben. Dadurch droht der Widerruf der Bewährung und somit Vollstreckung der verurteilten Freiheitsstrafe, § 56f Abs. 1 StGB.

Von einem Widerruf der Bewährung kann das Gericht aber absehen, wenn es nach seiner Ansicht ausreichend ist, weitere Auflagen und Weisungen zu erteilen oder die Bewährungszeit zu verlängern, § 56f Abs. 2 StGB.
Dies kommt vor allem in Betracht, wenn die Sozialprognose positiv ist und daher die Vollstreckung der Freiheitsstrafe als nicht notwendig erachtet wird, um Sie von weiteren Straftaten abzuhalten.

III.
Der Widerruf der Bewährung kommt selbstverständlich nur dann in Betracht, wenn Sie tatsächlich wegen Diebstahl verurteilt werden.

Ihr Anwalt wird nach Einsicht in die Ermittlungsakte eine geeignete Strategie verfolgen und ggf. Beweisanträge stellen, die Ihre Darstellung untermauern.

Im Ergebnis wird die Freiheitsstrafe dann vollstreckt, wenn das Gericht der Überzeugung ist, dass Sie einen Diebstahl begangen haben und der Widerruf der Bewährung erforderlich ist, um künftige Straftaten Ihrerseits zu unterlassen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage geben konnte. Sofern dennoch eine Frage haben, nutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein angenehme Feiertage und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Grit Böhm
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

(10)

Eduardstr. 20
06844 Dessau
Tel: 0340-2106013
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Steuerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Steuerstrafrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Erst anfängliche Schwierigkeiten, am Ende jedoch sehr klar und stets sehr freundlich erklärt. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
War verständlich und ausführlich, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das nächste Mal bevorzuge ich eher eine persönliche Beratung. Das liegt wohl eher an der Plattform, als an der beratenden Person. Aus diesem Grund hat sich für mich jetzt keine Handlungsoption ergeben, bzw. etwas, was ich tun ... ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen