Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

deutscher Freiberufler im EU Ausland - ohne deutsche Meldeadresse

| 21.03.2019 19:55 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Ich habe meinen gewönlichen Aufenthaltsort von Deutschland nach Portugal verlagert und möchte langfristig in Portugal leben aber meine bisherigen Geschäftsbeziehungen in Deutschland weiter pflegen.

In Deutschland habe ich als freiberuflicher Kleinunternehmer (Kunst/Design) selbständig gearbeitet und Rechnungen an meine Auftraggeber gestellt (Umsatzsteuer befreit).

Kann ich mein mein (Klein-)Unternehmen fortsetzen ohne eine deutsche Meldeadresse zu haben?
Brauche ich dafür eine deutsche Firmenadresse und könnte ich diese auf die Adresse eines Familienmitglieds legen?
Wie verhält es sich mit den Umsätzen aus meiner Selbständigkeit wenn ich Einnahmen in Portugal und Deutschland habe?

Es beschäftigt mich auch, ob der portugiesische Non Habitual Resident - Status evtl. eine bessere Lösung bietet.


Vielen Dank & freundlichste Grüße

23.03.2019 | 23:34

Antwort

von


(250)
Schevenstr. 1 a
01326 Dresden & Köln
Tel: 0351 65 888 350
Web: http://www.kanzleifricke.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

eine Meldeadresse brauchen Sie wegen der Freizügigkeit in der EU nicht, aber eine Geschäftsadresse, die beim Gewerbeamt, beim Finanzamt etc. hinterlegt und auch erreichbar ist. Die Angabe von Familienadressen geht dabei natürlich auch. Es muss nur als Firmensitz dienen und Erreichbarkeit gewähren.

Sie sind dann natürlich auch in Deutschland steuerpflichtig, wobei aber nach dem Doppelbesteuerungsabkommen nur einmal die Steuer anfällt. Der Non Habitual Resident - Status ist auch eine Lösung, hat aber für mich keine erkennbaren Vorteile.

Mit besten Grüssen

Fricke
RA


Rückfrage vom Fragesteller 25.03.2019 | 12:25

Sehr geehrter RA Fricke,

Ich bin Ihnen außerordentlich dankbar für Ihre Antwort. Dies ist mir eine große Hilfe. Eine Rückfrage hätte ich dennoch.

Die Möglichkeit mit meiner Firmenadresse in Deutschland steuerpflichtig gemeldet zu bleiben erscheint mir für mich die beste Lösung.

Allerdings, bin ich dann auch in Deutschland Sozialversicherungspflichtig, dh. muss ich in die gesezliche Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung einzahlen?


Vielen lieben Danke und beste Grüße

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 25.03.2019 | 14:24

Sehr geehrter Nachfragender,

die Sozialversicherungspflicht hängt normaler Weise auch am Meldesitz. Aber ich denke, daß mit einer normalen Betriebsführung in Deutschland eine solche entfallen könnte. Sie müssen sich also entscheiden, ob Sie gemeldet bleiben oder nur den Betrieb von Deutschland aus führen. An Ihrer Stelle würde ich bezüglich dieser beiden Unterschiede aber mal verlässlich bei Ihrer Krankenversicherung anfragen, die Ihnen hier auch mit nützlichen Informationen - einer etwaigen Befreiung - sicherlich gerne weiterhelfen wird.

Mit besten Grüssen

Fricke
RA

Bewertung des Fragestellers 27.03.2019 | 11:43

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Die Antwort war sehr hilreich und auch die weiterführenden Tips.
Vielen Dank!

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 27.03.2019
4,8/5,0

Die Antwort war sehr hilreich und auch die weiterführenden Tips.
Vielen Dank!


ANTWORT VON

(250)

Schevenstr. 1 a
01326 Dresden & Köln
Tel: 0351 65 888 350
Web: http://www.kanzleifricke.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Strafrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht