Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

darf ich umziehen?????


14.04.2006 10:52 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Hallo,habe da mal eine ganz wichtige frage die mir sehr auf der seele brennt!!!!Ich habe aus meiner ersten ehe zwei kinder im alter von 9,und 13,der kindersvater und ich haben das gemeinsame sorgerecht!!!Nun ist es so,mein ex-mann kümmert sich nicht regelmäßig um die beiden er kommt sie mal abholen dann mal wieder 7 wochen garnicht,so wie er lust hat,vor einigen wochen wollte er das sorgerecht alleine beantragen,aus welchen gründen weiß ich nicht,er hat sich nicht mehr weiter darum gekümmert,es kam auf jeden fall nichts mehr,er macht es auch einfach nur aus bosheit ohne an das wohl der kinder zu denken
Meine kleine hat sogar angst das sie zum papa ziehen muß.Nun ist es so das ich die beiden für eine woche nach meiner cosine nach overath schickte damit sie mal was zur ruhe kommen,(meine tochter näßt sich seit der ganzen zeit öfters nachts ein)!!!Das ist ca.70 kilometer entfehrt von hier und von dem Vater,den beiden hat es so da gefallen,(meine tochter hat nicht einmal ins bett gemacht zu der zeit)das sie wollen das wir uns da ne wohnung oder ein haus mieten weil sie sich da so wohl fühlen ,weil da kann man sich als kind noch wohlfühlen da gibt es noch die natur pur,nicht so wie in der großstadt!!!!Daher nun meine frage,ich würde es für meine kinder tun aber darf ich das auch???Es sind wie gesagt 80 kilometer und ich währe auch bereit die kinder alle 14 tage zum papa zu fahren ,wenn er das will!Mit lieben gruß eine besorge mama aus duisburg!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,


ohne die Zustimmung Ihres mitsorgeberechtigten Ex-Mannes oder eine Entscheidung des Familiengerichts dürfen Sie nicht mit Ihren gemeinsamen Kindern umziehen.

Im Rahmen des gemeinsamen Sorgerechts müssen getrennt lebende Eltern auch über den Aufenthalt der Kinder gegenseitiges Einvernehmen herstellen (§§ 1687 Abs. 1 Satz 1, 1627 BGB). Hierbei haben die Eltern bei ansteigendem Alter des Kindes dessen individuelle Wünsche in verstärktem Maße zu berücksichtigen.

Kommt eine Einigung nicht zustande, so können Sie gemäß § 1628 BGB das Entscheidungsrecht über diese Angelegenheit auf sich alleine übertragen lassen. Das Familiengericht wird dabei nach Würdigung des Einzelfalles in erster Linie zu entscheiden haben, ob es dem Kindeswohl eher entspricht, umzuziehen oder den bisherigen Wohnort und das gewohnte Umfeld beizubehalten.

„Wohl des Kindes“ bedeutet nach § 1 SGB VIII „Förderung seiner Entwicklung und Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit“.

Nach Ihrer Schilderung sprechen doch einige Anhaltspunkte für einen Umzug aufs Land, so dass ich nach der hier möglichen vorläufigen Einschätzung eher von einer gerichtlichen Entscheidung in Ihrem Sinne ausgehen würde.

Übrigens muss der Vater sein Umgangsrecht in eigener Verantwortung wahrnehmen. Sie sind also keinesfalls verpflichtet, Ihre Kinder zu Besuchszwecken zu Ihrem Ex-Mann zu bringen oder ihm seine Fahrtkosten zu ersetzen.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen bei Ihrem Anliegen zunächst behilflich sein.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Wolfram Geyer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 14.04.2006 | 13:07

danke für die antwort!!!!aber was ich vielleicht noch nicht erwähnt habe ,ich habe das aufenhaltbeschtimmungsrecht der kinder,ändert das was an der entscheidung????PS:wir könnten ein haus mieten in diesem ort ,das is eine einmaliege gelegenheit jedes kind hätte ein eigenes zimmer mit rießen garten,aber das müßte ich morgen zusagen ,wie soll ich mich den dann verhalten?sonst ist das haus nacher weg und das währe natürlich sehr schade weil man da so gut wie nie ein günstiges haus bekommt und die kinder freuen sich schon so!!!ich danke schonmal im voraus für ihre antwort

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 14.04.2006 | 13:14

Sehr geehrte Ratsuchende,

wenn Ihnen das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht zugesprochen wurde, ändert dies sehr wohl die Sachlage. Dann benötigen Sie auch keine Zustimmung Ihres Ex-Mannes. Sie müssen ihn lediglich über dem Umzug informieren und ihm den Umgang mit den Kindern ermöglichen. Ihrem Vorhaben steht ansonsten nichts im Wege.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfram Geyer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER