Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.783
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

chinesisches familienrecht. hukou

28.11.2010 22:14 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


ich habe eine folgende frage (anfrage ?)

ich habe vor unterlagen fuer eheschliessung bei einem standesamt in deutschland einreicht.
meine verlobte ist chinesin. chinesische staatsangehoerige. sie ist aber von nationalitaet her eine koreanerin. sie ist in china geboren, ihre eltern sind chinesische staatsangehoerige.

im hukou (haushaltsregisterauszug) steht nichts von einem staatsangehoerigkeitswechsel.

nun werde ich vom standesamt aufgefordert nachzuweisen dass :

wenn im haushaltsregisterauszug nichts von staatsangehoerigeit steht, eine einbuergerungsurunde oder eine bescheinigung dass meine verlobte von geburt an chinesische staatsangehoerigkeit hat nachzuweisen.

ich brauche deswegen ein gesetzestezt darueber dass :

1. jemand wenn in china geboren, von chinesischen staatsbuergern, automatisch chinesische staatsangehoerigkeit hat.
2. eine aenderung der staatsangehoerigkeit auf chinesischem boden immer einen eintrag in haushaltsregister zur folge hat. somit : keine aenderung, kein eintrag.

ich wuerde mich auf eine antwort mit gesetzestext verweis freuen.

eine genauere erklaerung des sachverhaltes kann ich auf anfrage noch eimal machen.
Eingrenzung vom Fragesteller
28.11.2010 | 22:55

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

seit 1980 gilt in China das "Nationality Law of the People's Republic of China". Hier ein Link zu einer (zumindest) englischen Version:

http://www.chinaembassy.org.nz/eng/lsqz/zgygflgd/t39423.htm

Danach gilt folgendes: Das chinesische Staatsangehörigenrecht gründet hauptsächlich auf dem "Jus sanguinis", also dem Prinzip der Abstammung. Chinesischer Staatsbürger ist, wer:

- in China geboren wird und mindestens einen chinesischen Elternteil hat;
- im Ausland geboren wird und mindestens einen chinesischen Elternteil hat, es sei denn, die Eltern haben sich im Ausland "niedergelassen", das heißt, sie haben in dem Land, in dem sie leben, eine dauerhafte Aufenthaltsberechtigung, bzw. das Kind hat mit der Geburt eine andere Staatsbürgerschaft erhalten;
- in China geboren wird und dessen Eltern staatenlos sind oder deren Staatangehörigkeit nicht zu bestimmen ist, die aber in China "ansässig" sind.

Sollte noch Klärungsbedarf offen geblieben sein oder ich eine Frage übersehen haben, so nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion dieses Portals.

Ansonsten bedanke ich mich für das mir entgegen gebrachte Vertrauen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Wundke
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hervorragende sehr hilfreiche Antwort! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wunderbar, prompte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre ausgesprochen kompetente und umfassende Bewertung des Sachverhalts. Sie haben mir für mein weiteres Vorgehen in der unerfreulichen Angelegenheit sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER