Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

cartier bei hood.de


06.03.2005 13:35 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Kah



hallo,
habe bei hood.de eine cartier roadster (neuware) ersteigert. soweit so gut. nun habe ich von dem verkäufer bisweilen weder eine rückmail noch sonstiges erhalten. der kaufpreis lag bei 500,-€ , sofortkauf bei 1300,-€ .mein gebot bekam bei 500,- den zuschlag. angeblich neuware aus konkursnachlass. nun zu meinen fragen: der verkäufer muss liefern, oder? im auktionstext stand weder replikat noch anderes, was auf ein replikat hinweisen könnte. im gegenteil, aus konkursmasse eines juweliers. sollte der verkäufer weder liefern noch auf irgendeine art und weise mit mir in kontakt treten, wie komme ich zu meiner uhr? kann ich, im falle einer nichtlieferung, schadensersatz geltend machen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Durch den erteilten Zuschlag ist zwischen Ihnen und dem Verkäufer ein wirksamer Kaufvertrag zu stande gekommen.
Der Verkäufer ist danach verpflichtet die Ware, wie im Angebot beschrieben, zu liefern.
Sie sollten zunächst den Verkäufer schriftlich auffordern, die Ware innerhalb einer Frist von z.B. 2 Wochen zu liefern. Zugleich erklären Sie den Rücktrit vom Kaufvertrag, für den Fall nicht fristgerechter Lieferung.
Sollten Sie schon gezahlt haben, hätten Sie so einen Erstattungsanspruch bzgl. des Kaufpreises und bzgl. der Mehrkosten, welche bei der Beschaffung einer Gleichwertigen Ware entstehen (Differenz neuer Preis abzgl. 500,- Euro).

Außerdem haben Sie dann Anspruch auf Schadenersatz bzgl. Ihre Unkosten wegen der ausgebliebenen Lieferung.

Es besteht auch die Möglichkeit gegen den Verkäufer Strafanzeige wegen Eingehungsbetrug zu stellen (Polizei).
Dies empfiehlt sich immer dann, wenn der Verdacht nahe liegt, dass der Verkäufer in betrügerischer Absicht nicht liefert und evt. von vornherein vor hatte, nicht zu liefern.

Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Kah
Rechtsanwalt
www.net-rechtsanwalt.de

Nachfrage vom Fragesteller 06.03.2005 | 14:07

vielen dank für die antwort. was mache ich, wenn mir der verkäufer ein replikat liefert? liegt nahe, da eine neue uhr bei herkömmlichen händlern um die 2500,- kostet. so erscheinen mir die 500,- als fast nicht real.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 06.03.2005 | 14:13

Der Verkäufer schuldet Ihnen nach der Beschreibung im Angebotb ein Original. Sollte er ein Replikat schicken, zahlen Sie den Kaufpreis nicht, schicken das Replikat zurück und verlangen die Übersendung des vereinbarten Originals. Sollte dieses nicht eintreffen, verfahren Sie bitte wie oben bereits beschrieben.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER