Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

bleiberecht


| 16.11.2006 18:26 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder



Hallo ,ich habe da mal eine frage zu den neuen Bleiberecht.mein bekannter kam vor 5jahren als er 16jahre alt war nach Deutschland,er hat hier eine duldung.hat er jetzt recht auf eine arbeitserlaubnis.er möchte gern in deutschland bleiben und für sein lebensunterhalt selber sorgen.wenn er arbeiten darf und eine arbeit findet besteht dann die möglichkeit die duldung in eine aufenthalsgenehmigung umzuwandeln.danke für die antwort.mit frdl.grüssen romy
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte.

Über diese Fragen wird gegenwärtig auf der Innenministerkonferenz beraten. Auf eine endgültige Regelung konnte man sich bisher noch nicht einigen. Ich werde Sie umgehend informieren, sobald mir die Ergebnisse bekannt sind.


Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 20.11.2006 | 22:53

danke für die antwort.hat er die chance auf eine arbeitserlaubnis.wenn nicht was kann passieren muß er jetzt mit der abschiebung rechnen.mit frdl.grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 22.11.2006 | 18:37

Gerne beantworte ich Ihre Nachfrage. Wenn Ihrem Freund aus sonstigen Gründen keine Aufenthaltserlaubnis erteilt werden kann, Eheschließung, Erwerbstätigkeit (letzteres aber nur unter eingeschränkten Voraussetzungen möglich, nach BeschV darf die Arbeitsagentur zu Beschäftigungen ohne qualifizierte Berufsausbildung grundsätzlich gar nicht die Zustimmung erteilen) wird er damit rechnen müssen, dass er ausreisen muss, es sei denn er kann gegenwärtig nicht in sein Heimatland aufgrund der dortigen Situation ausgewiesen werden. Dann wird seine Duldung verlängert werden müssen. Eventuell gibt es bis zur Ausreisemöglichkeit eine neue Bleiberechtsregelung. Ansonsten kann ich Ihnen leider keine günstigere Mitteilung machen.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"MAN KANN DIESE ANWÄLTIN NUR WEITERENTFEHLEN;WEITER SO EINFACH PRIMA;DANKE "