Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

bekomme ich den Niederlassung erlaubnis

04.02.2010 16:21 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


17:13

Sehr Geehrte Damen /Herren
hallo
ich habe aufenthalt nach dem 28 Abs.1 satz nr 3 aufenthG
als mutter der Deutsche kind habe ich den in jahr 2006 den aufenthlt bekommen
mein tochter ist in december 2009 drei geworden
Ich bin Allein erziehend und ich lebe zur zeit von hartz 4

ab 15th Feb 2010 habe ich den job
meine frage ist gibt es die probleme den niederlassungs aufenthalt zu bekommen
weil ich muss denn anfang Maerz 2010 das beantragen

ich habe den Auslaenderamt angerufen . die haben mir gesagt das eine Niederlassung erlaubnis ist nicht moeglich ,da mein lebens unterhalt nicht gesicheret ist

04.02.2010 | 16:45

Antwort

von


(173)
Rathausplatz 1
76829 Landau
Tel: 06341 - 91 777 7
Web: http://www.seither.info
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich auf der Grundlage Ihrer Schilderungen wie folgt beantworten kann.

Maßgeblich in Ihrem Fall ist m.E. § 28 AufenthG: Familiennachzug zu Deutschen .

Hiernach sollen Sie in der Regel dann eine Niederlassungserlaubnis erhalten, wenn

- sie seit 3 Jahren im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis sind
- die familäre Lebensgemeinschaft zu Ihrem Kind noch besteht
- sie sich in einfacher Art und Weise in Deutsch verständigen können
und
- kein Ausweisungsgrund vorliegt.

Diese Voraussetzungen sind m.E. bei Ihnen erfüllt.

Weiterhin ergibt sich aus § 5 AufenthG: Allgemeine Erteilungsvoraussetzungen , dass Sie grundsätzlich auch in der Lage sein müssen, ihren Lebensunterhalt sicherzustellen. Dies ist grundsätzlich abhängig von IHrem Arbeitsvertrag, insbesondere welcher Verdienst dort geregelt ist, ob dieser unbefristet ist oder nicht sowie ob eine Probezeit vereinbart wurde.

Sofern der Arbeitsvertrag einen ausreichenden Verdienst sicherstellt gehe ich daher davon aus, dass Ihnen die begehrte Niederlassungserlaubnis zuzusprechen ist.


Ich weise jedoch darauf hin, dass eine abschließende Prüfung erst nach erfolgter Akteneinsicht sowie nach Kenntnis Ihres Arbeitsvertrages vorgenommen werden kann.

Sofern Sie eine abschließende Prüfung wünschen, stehe ich IHnen gerne zur Verfügung. Wenden Sie sich bei Bedarf bitte direkt an Mueller@seither.info.


Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Forums einen ersten Überblick gegeben zu haben.


Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Rückfrage vom Fragesteller 04.02.2010 | 17:09

zuerst ich muss Ihnen sagen das die job ich mit dem anfangen wuerde ist in Belgien ,da ich am Belgische Grenze wohnhaft bin
Ich muss Ihnen fragen das mein Tochter ist in Dec 2006 geboren und seit dem bekomme ich den hartz 4 . da sie jetzt in kindergarten geht ,habe ich ein job fuer mich gesucht
weil ich zeit dem geburt meine Tochters staathilfe erhalte ,Kann ja das ein problem fuer Auslaenderamt sein , oder ein sicheres Arbeit mit genügend Einkommen reicht aus

vielen dank

Rückfrage vom Fragesteller 04.02.2010 | 17:10

zuerst ich muss Ihnen sagen das die job ich mit dem anfangen wuerde ist in Belgien ,da ich am Belgische Grenze wohnhaft bin
Ich muss Ihnen fragen das mein Tochter ist in Dec 2006 geboren und seit dem bekomme ich den hartz 4 . da sie jetzt in kindergarten geht ,habe ich ein job fuer mich gesucht
weil ich zeit dem geburt meine Tochters staathilfe erhalte ,Kann ja das ein problem fuer Auslaenderamt sein , oder ein sicheres Arbeit mit genügend Einkommen reicht aus

vielen dank

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 04.02.2010 | 17:13

Grundsätzlich wird es darum gehen, ob Ihr Lebensunterhalt in der Zukunft gesichert ist. Dass Sie in der Vergangeheit aus verständlichen Gründen heraus nicht arbeiten konnten und daher ovn der stattlichen UNterstützung abhängig waren, darf daher aus meiner Sicht bei einer Entscheidung der Behörde nicht negativ berücksichtigt werden.

Es wird - hier darf ich mich wiederholen - insbesondere auf den Arbeitsvertrag ankommen.

ANTWORT VON

(173)

Rathausplatz 1
76829 Landau
Tel: 06341 - 91 777 7
Web: http://www.seither.info
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Aufenthaltsrecht, Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Internetrecht, Miet und Pachtrecht, Wohnungseigentumsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81240 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr nette Anwältin. Schnelle Antwort. Sehr ausführlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich empfehle diesen Anwalt weiter! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat mir wirklich weitergeholfen. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER