Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

befristeter Arbeitsvertrag ohne Sachgrund auf 3 Jahre wirksam?


| 08.02.2007 11:32 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe da ein paar Fragen zu meinem befristeten Arbeitsvertrag und dessen Gültigkeit und den Konsequenzen.
Es ist kein Sachgrund für die Befristung angegeben

"Der Vertrag beginnt 01.05.2004.

Das Arbeitsverhältnis wird auf einen befristeten Zeitraum von 3 Jahren abgeschlossen. Während dieser Zeit können beide Vertragspartner das Arbeitsverhältnis mit einer Frist
von 6 Wochen zum Quartalsende kündigen.

Die Probezeit beträgt 6 Monate. In diesem Zeitraum ist eine beidseitige Kündigung des Vertrages innerhalb von 14 Tagen zum jeweiligen Ende des Kalendermonats möglich.

Frau X ist als Anwendungsentwicklerin dem Entwicklungsleiter direkt unterstellt. Sie übernimmt in Zusammenarbeit mit externen und internen Mitarbeitern
von xyz folgend Aufgaben und Funktionen im Bereich Softwareentwicklung."



Dies war der Auszug aus meinem Arbeitsvertrag. Ich habe nun schon mehrfach gelesen, dass eine Befristung höchstens 2 Jahre dauern kann. Meine Frage nun, ist die Befristung nun unwirksam, weil dort 3 Jahre angegeben sind? Endet der Vertrag trotzdem zum 30.04.07, ohne das Arbeitgeber oder Arbeitnehmer diesen kündigen müssen?

Ich bin momentan auf der Suche nach einer neuen Stelle. Wäre die Befristung wirksam, würde der Vertrag zum 30.04.07 enden. Wie sieht das jetzt aus, wenn die Befristung unwirksam ist? Muss ich dann die normale Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quatalsende - d.h. zum 30.06.07 - einhalten oder endet der Vertrag trotzdem zum 30.04.07, wenn ich nicht äussern würde, dass die Befristung unwirksam ist. Kann mein Arbeitgeber irgendetwas unternehmen, so dass ich bis zum 30.06.07 bleiben muss?

Ich bedanke mich schon im Voraus.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

eine Befristung ohne sachlichen Grund ist lediglich maximal 2 Jahren zulässig, soweit Sie nicht bereits das 58 Lebensjahr vollendet haben. Damit ist die von Ihnen mit dem Arbeitgeber vereinbarte Befristung unwirksam. Das Arbeitsverhältnis besteht unbefristet. Sie müssen das Arbeitsverhältnis unter Beachtung gesetzlichen Voraussetzungen kündigen. Die Kündigungsfrist beträgt bei Ihnen 1 Monat.

Mit freundlichem Gruß

Wundke
rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"vielen dank. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER