Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

befristeter Arbeitsvertrag / Schwangerschaft

| 25.09.2008 16:00 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes


Sehr geehrte Damen und Herren,

folgender Sachverhalt:
meine Frau hat am 2.4.2007 einen befristeten Arbeitsvertag (Teilzeit 28 Std.)bis zum 31.3.2007 ohne Vorliegen eines sachlichen Grundes erhalten.
Dieser wurde dann am 1.2.2008 für weitere 20 Monate bis zum 30.8.2009 verlängert. Auch hier ohne Vorliegen eines sachlichen Grundes. Die Tätigkeit wurde jedoch in Vollzeit (40 Std.) umgewandelt.

Nun erwarten wir zu Ende April 2009 Nachwuchs, was wir dem Arbeitgeber aber noch nicht mitgeteilt haben.

Nun die Fragen:

1. War eine weitere Verlängerung um 20 Monate rechtlich in Ordnung oder geht hier das Arbeitsverhältnis schon zum 1.4.2009 in einen unbefristeten Vertrag über (2 malige Verlängerung jedoch max. 2 Jahre).

2. Sollte hier die Situatuion eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses entstanden sein, ist die Firma vepflichtet hier die Elternzeit einzuräumen bzw. besteht dann der Kündigungsschutz nach dem Elternzeitgesetz.

Die Firma ist bereits mehr als 4 Jahre tätig und mehr als 10 AN.

auf eine Antwort würden ich mich freuen

LG KS

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Die kalendermäßige Befristung eines Arbeitsvertrages ohne Vorliegen eines sachlichen Grundes ist grundsätzlich bis zur Dauer von zwei Jahren zulässig, § 14 II TzBfG.

Für Existenzgründer besteht darüber hinaus die Ausnahme, dass in den ersten vier Jahren nach der Gründung eines Unternehmens die kalendermäßige Befristung eines Arbeitsvertrages ohne Vorliegen eines sachlichen Grundes bis zur Dauer von vier Jahren zulässig ist. In diesem Fall läge eine wirksame Befristung vor, mit der Folge, dass das Arbeitsverhältnis trotz Elternzeit mit Ablauf der Befristung enden würde. Eine Verlängerung des Arbeitsverhältnis durch Schwangerschaft und Elternzeit erfolgt nicht; § 18 BEEG schützt nur vor Kündigung, nicht vor Ablauf der Befristung.

Kann diese Ausnahme ausgeschlossen werden, gilt der unwirksam -da zu lang- befristete Arbeitsvertrag als auf unbefristete Zeit abgeschlossen, § 16 TzBfG. In diesem Fall gilt der besondere Kündigungsschutz gem. § 9 MuschG und § 18 BEEG. Der Anspruch auf Mutterschutz und Elternzeit besteht nach den gesetzlichen Vorschriften.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten hilfreichen Überblick in der Sache verschafft zu haben. Ich weise darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen kann. Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"das ist ja ein super Service. Weiter so und nochmals besten Dank"
FRAGESTELLER 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71334 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
alles Bestens, meine Fragen wurden hinreichend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare Beantwortung meiner Fragen. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und alles wurde nachvollziehbar und ausführlich beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER