Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

beerdigung


14.10.2007 11:42 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler



mein vater ist vor kurzem verstorben,und wir kinder sollen die beerdigung ausrichten,man sagte mir da meine geschwister noch
minderjährig waren als meine eltern sich scheiden lassen haben,
müsste ich die kosten tragen. da wir aber seid 15 jahren kein kontakt mehr mit ihm hatten und er mich auch missbraucht hatte muss ich die beerdigung trotzdem bezahlen. ist das richtig? und gibt es einen weg das ich es nicht zahlen muss?
ich bekomme auch zur zeit hartz4 und hab ne kleine tochter es wäre mir unmöglich das zu zahlen.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Die Erben sind gemäß § 1968 BGB zur Übernahme der Beerdigungskosten verpflichtet – ob Kontakte bestanden, ist in diesem Zusammenhang gleichgültig. Die Tatsache, dass Ihre Geschwister bei der Scheidung der Eltern noch minderjährig waren, ändert hieran übrigens nichts – auch diese sind vollwertige Mitglieder der Erbengemeinschaft und müssen denselben Teil tragen wie Sie. Ich weiß nicht, wie hoch der Nachlass des Vaters ist und ob dies deshalb zu raten wäre, aber die Pflicht entfällt, wenn Sie das Erbe ausschlagen, da dann die Erbschaft als nicht angefallen gilt. Dies hat aber innerhalb von sechs Wochen nach dem Tod des Erblassers zu geschehen, so dass ggf. Eile geboten ist.

Ich rate Ihnen, einen Rechtsanwalt vor Ort mit der Detailprüfung und ggf. Einleitung der weiteren Schritte zu beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER