Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

beeinflusst eine einmalige Bar Schenkung den Krankenkassenbeitrag?

| 25.11.2019 14:14 |
Preis: 35,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Eine Frau 77 Jahre alt bekommt von ihrem Ex Ehemann eine Bar Schenkung als Erbe zu Lebzeiten in erheblichem Umfang ( ca 30.000 €) durch den Verkauf seines Hauses. Sie hat Angst das wenn die gesetzliche Krankenkasse davon erfährt durch die Überweisung auf Ihr Konto das der Beitrag dadurch erhöht werden kann. Sie möchte das Geld aber nicht in Bar sondern legal auf Ihr Konto.

FRAGE: darf die Krankenkasse den Beitragssatz erhöhen oder richtet der sich nach dem regelmäßigen Einkommen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Schenkung ist nicht weiter relevant, es richtig sich in der Tat nach dem regelmäßigen Einkommen:

Relevant sind nur Einkommen aus

- aus selbstständiger Tätigkeit
- der Zahlbetrag der Rente laut Rentenbescheid
- Versorgungsbezüge, zum Beispiel Betriebsrenten oder Direktversicherungen
- Pensionen
- Witwenrenten
- Beamtenbezüge
- Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
- Einnahmen aus Kapitalvermögen wie Zinsen oder Dividenden
- Unterhaltszahlungen vom getrennt lebenden oder geschiedenen Ehegatten

Anders ist bei Einkünften aus Kapitalerträgen, s. o., etwa wenn die Schenkung als Geldanlage angelegt wird, aber das sollte bei dem Betrag nicht ins Gewicht fallen.

Wenn also das Geld aus der Schenkung angelegt werden sollte, wären Kapitaleinnahmen zu melden, die aber schon entsprechend hoch sein müssen.

Die reine Schenkung als Vermögenswert ist nicht entscheidend.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 26.11.2019 | 09:12

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Kurze, klare aber relevant beschriebene Antwort. Danke."
FRAGESTELLER 26.11.2019 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71437 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Durch die Nachfrage wurde alles geklärt! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Antwort hat meine Fragen beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurze, klare eindeutige Antwort auf die Frage. Rechtssicherheit gegeben. ...
FRAGESTELLER