Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ausstehende Lohnzahlung nach Kündigung


26.09.2006 21:39 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Sehr geehrte/r RA,

ich habe mein Arbeitsverhältnis Ende Juni 2006 gekündigt. Dabei wurde mit meinem damaligen Arbeitgeber vereinbart das er mir meine ausstehenden Überstunden, meinen Resturlaub (12 Tage) sowie die Stunden die ich noch zur Einarbeitung eines Nachfolgers für meines Stelle in der Firma tätig war (Juli und August) in mehreren Raten ausbezahlt. Dafür habe ich extra eine zweite Lohnsteuerkarte beantragt und ihm ausgehändigt, da ich ab dem 01.07.2006 wieder in einem neuen Arbeitsverhältnis war. Die erste Rate hat er auch pünktlich gezahlt (Anfang August). Die weiteren lassen bislang auf sich warten.

Jetzt meine Fragen:

1. Wie sollte ich die Außenstände jetzt anmahnen?

2. Gibt es Fristen die dafür einzuhalten sind?

3. Habe ich überhaupt Anspruch auf die Ausbezahlung des Urlaubs?


Vielen Dank im voraus.

Mit freundlichen Grüssen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Herr, sehr geehrte Dame,

auf Grundlage der geschilderten Details erlaube ich mir, Ihre Frage wie nachfolgend summarisch zu beantworten. Bitte beachten Sie, dass bedingungsgemäß eine Erstberatung geboten wird, die eine genaue und abschließende weiterführende Beratung nicht ersetzt!

1. Sie sollten unverzüglich eine letzte, zeitnahe Frist setzen und sodann schleunigst mittels RA die ausstehenden Beträge einklagen. Weisen Sie auf die letzte Konsequenz (Klage) in dem Schreiben ausdrücklich hin!

2. Zum Teil gibt es Fristen (auch für gerichtliche Geltendmachung) in den Tarifverträgen; beachten Sie dies bitte! Konkret kann ich Ihnen mangels näherer Kenntnis des TV nichts sagen.

3. Sie haben – vorbehaltlich des AV – grundsätzlich auch einen Anspruch auf Urlaubsabgeltung.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Für eine weitere, empfehlenswerte Vertretung schreiben Sie mich bitte ausschließlich über die untenstehende email an, ich rufe dann gerne zurück!

Hochachtungsvoll

Rechtsanwalt Hinrichs

rahinrichs@gmx.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER