Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ausländische Studentin mit Kind lebt seit 9 Jahren in DE

13.04.2018 15:17 |
Preis: 50,00 € |

Schule, Hochschule, Prüfungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Zusammenfassung: Urlaubssemester und Verlängerung der Zehnjahresfrist für Dauer eines Studiengangs bzw. mehrerer bei einem Ausländer aus einem Nicht-EU-Land.

Hallo,
Ich bin eine Studentin aus nicht EU Land.während mein Masterstudium bin ich schwanger geworden und habe vor einem Jahr meine Tochter bekommen.Ich bin seit 9 Jahren in Deutschland.Ich habe in dieser Zeit Studienkolleg besucht, Bachelor abgeschlossen und einen Masterstudium angefangen .Nun gibt es dieser 10 Jahre Regel für ausländische Studenten und kann deswegen nur noch ein Jahr eine Aufenthaltserlaubnis erteilt bekommen.Meine Fragen: ist ein Sprachkurs und Studiekolleg auch in diese 10 Jahren betrachtet? Kann ich eine extra Verlängerung trotzdem bekommen da das Studium wegen die Schwangerschaft und später mit dem Kind sich verzögert hat? Hilft es villeicht, wenn ich Urlaubsemestern beantrage und was soll ich dabei beachten? Vielen Dank im Voraus



Einsatz editiert am 15.04.2018 16:52:50

Einsatz editiert am 17.04.2018 13:50:48
Eingrenzung vom Fragesteller
14.04.2018 | 14:57
Eingrenzung vom Fragesteller
17.04.2018 | 13:53

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.
Ja, die zehn Jahres Regel gilt hier für alles. Denn ansonsten könnten Sie für jeden Teilbereich eines Studiums 10 Jahr anhängen. 10 Jahre decken auch zwei Studiengänge, die aufeinander aufbauen, ab.

Ein angemessener Zeitraum für den Studienabschluss ist IN DER REGEL nicht mehr gegeben, wenn das Studium unter Berücksichtigung der bisherigen Studienleistungen und des dafür aufgewendeten Zeitbedarfs innerhalb einer Gesamtaufenthaltsdauer von zehn Jahren nicht abgeschlossen werden kann. so steht es in der Verwaltungsvorschrift zum Aufenthaltsgesetz, zu § 16 (s. auch unten zu Ziff. 2.).

Also muss das innerhalb der zehn Jahre abgeschlossen sein, wobei Ausnahmen eine Rolle spielen können.

2. und 3.
Nr. 16.0.4 der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Aufenthaltsgesetz (http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/pdf/BMI-MI3-20091026-SF-A001.pdf) sieht vor:

"In Ausnahmefällen (z. B. bei Schwangerschaft oder längere Erkrankung kann auch im Falle der Beurlaubung von der Hochschule eine vorübergehende Fortsetzung des Aufenthalts mit Aufenthaltserlaubnis nach § 16 erlaubt werden."

Das muss bei der Hochschule und der Ausländerbehörde rechtzeitig beantragt werden.

Wenn man bedenkt, dass in der Regel eine Schwangerschaft neun Monate dauert, so kann man höchstens diese Zeit zu den zehn Jahren hinzuzählen, wobei es aber auch auf den individuellen Fall ankommt, auf etwaige Komplikationen usw. Danach richtet sich auch die Anzahl der Urlaubssemester und die Dauer der Verlängerung über die zehn Jahre hinaus.

Das sollten Sie also jetzt rechtzeitig mit der Hochschule und der Ausländerbehörde besprechen.

Wenn Sie jetzt allerdings noch keinen Urlaubssemester beantragt haben, muss es jetzt jedenfalls erfolgen, im Hinblick auf die Kindererziehung.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65414 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort war sehr schnell, im großen und ganzen, bis auf paar Fremdwörter, deren Bedeutung man aber schnell im Duden recherchieren konnte, ausführlich, der Sinn der Fragestellung wurde erkannt und wenn man den vereinbarten ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Rückmeldung, angemessene Erklärung, sehr freundlicher Ton, Sachverhalt konnte mit der Agentur für Arbeit daraufhin geklärt werden, herzlichen Dank, sehr empfehlenswerter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top Beratung! Viel Dank! ...
FRAGESTELLER