Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

auf Betrüger reingefallen, Geld per Paypal überwiesen, keine Ware erhalten

21.09.2009 21:44 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Guten Abend,

leider bin ich auch auf einen Betrüger hereingefallen und weiß jetzt nicht wirklich wie ich am besten weiter vorgehen soll.

Hier der Fall (Kurzversion):

- Ware bei einem Online-Kleinanzeigenanbieter gefunden
- Verkäufer per Kontaktformular kontaktiert
- Zustand der Ware, Preis und Versand abgesprochen (E-Mailadresse des Verkäufers nun bekannt, endet mit .ch)
- Verkäufer teilte mir das Versanddatum schriftlich mit
- Zahlung des Betrags per PayPal danach ist der Kontakt abgebrochen
- Konflikt bei Paypal gemeldet
- dann Überprüfung des Falls bei PayPal beantragt ( 10 Tage-Frist läuft noch bis zum 24.09.09), bisher auch da keine Reaktion vom Verkäufer
-Habe den E-Mailverkehr aufgehoben
- Online eine Anzeige bei der Polizei aufgegeben, jedoch noch keine Rückantwort.


Leider besitze ich nur die E-Mailadresse und den Namen vom Verkäufer, wobei ich auch nicht weiß, ob das alles so stimmt.
Wahrscheinlich sind seine Konten in der Zwischenzeit schon alle Aufgelöst worden. Laut seinen Kleinanzeige kommt er aus Düsseldorf, jedoch habe ich jetzt erst entdeckt, dass seine E-Mailadresse mit ch. endet. Vielleicht ist er gar nicht aus D.

Da das Geld von PayPal ja irgendwie auf sein Konto gelangen musste, muss es doch irgendeine Möglichkeit geben, an diese Daten über PayPal heranzukommen?? Was muss ich machen?

Ach so, der Streitwert liegt bei 200 Euro. Käuferschutz bei PayPal besteht nicht, da nicht über Ebay gekauft. Betrag wurde über meine Kreditkarte von PAyPal eingezogen.

Ist es sinvoll da weitere Schritte vorzunehmen und ggf. noch viel Mühe zur Aufdeckung zu investieren oder sollte man es besser abhaken und schnell vergessen? Eine Rechtsschutzversicherung habe ich nicht.

Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen.

Vielen lieben Dank.


Guten Tag!

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zwar besteht in der Tat kein Paypal Käuferschutz. Dennoch geniessen Sie durch Paypal einen gewissen Schutz. In dem Moment, in dem Sie bei Paypal einen Konfliktfall melden, belastet Paypal dem Verkäufer bis zur endgültigen Klärung den Kaufbetrag zurück, d.h. der Verkäufer kann über diesen Betrag nicht mehr verfügen. Paypal versucht, den Betrag vom Verkäufer zurückzuerhalten, wenn er bereits an den Käufer überwiesen wurde. Sollte der Konfliktfall zu Ihren Gunsten entschieden werden, erhalten Sie das Geld von Paypal zurück, falls es Paypal zuvor gelungen ist, den Betrag zurückzufordern. Achten Sie unbedingt auf die von Paypal gesetzten Fristen.

Sie sollten in jedem Fall Strafanzeige erstatten. Für die Polizei ist es wahrscheinlich kein Problem, den Weg des Geldes nachzuvollziehen und die tatsächlichen Daten zu ermitteln. Sie können dann (durch einen Rechtsanwalt) Akteneinsicht nehmen und Ihre Ansprüche zivilrechtlich durchsetzen.

Angesichts des Kostenrisiko sollten Sie zunächst die Entscheidung von Paypal abwarten und parallel hierzu Strafanzeige erstatten. Sie können dann immer noch entscheiden, ob Sie sich auf den Zivilrechtsweg begeben wollen.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen im Rahmen der Nachfragefunktion gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Biernacki
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81240 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr nette Anwältin. Schnelle Antwort. Sehr ausführlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich empfehle diesen Anwalt weiter! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat mir wirklich weitergeholfen. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER