Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

audi 2009

| 24.10.2013 03:20 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Sehr geehrte dame/herr,
ich bin niederlaender , entschuldige mein schlechtes Deutsch. Vor 2 monaten habe ich in italien einen Audi S4 mit 70k laufleistung gekauft. letzte Woche ist das Motor kaputtgegangen, Audi schaetzt 20,000 euro ersatzkosten. die temperaturanzeige ist auf 130 Grad gegangen. ich bin gestoppt und habe audi nothilfe angerufen. Die haben mir gesagt, 50 km nach hause kann ich noch weiterfahren. Das habe ich gemacht, das motor is dann komplett kaputtgegangen. 2 mal in den letzten 2 monaten war ich bei einem Audi Werkstatt (Audi partner) um das auto checken zu lassen wegen einen stoerung im motorbereich, die angezeigt wurde. zweimal ist mir bestaetigt, ich kann das auto weiterfahren aber muss mich melden falls wieder was passiert. jetzt behauptet audi, die probleme wurden verursacht da das motoroel nicht rechtzeitig ersetzt wurde. mein service intervall im auto zeigt aber an, dass noch 360 tagen, 20000 km gefahren kann worden. audi sagt aber, sie sein nicht schuld und coulance kommt nicht im frage da die oel nicht gewechselt wurde. der dealer ist kein audi partner, und ist in italien gesiedeld. von ihm habe ich in video aufgenommen wo er sagt, das auto is 100% in ordnung,und Audi Bologna hat ihm das bestaetigt.

Folgendes ist die Email die ich Audi letzte Woche geschrieben habe. Audi verweist nur auf den dealer. Aber aus meiner Sicht ist ueberhaupt nicht klar, ob oel wirklich der grund des problems war.

==============
KAUF
Das Fahrzeug wurde am 29.8. gekauft in Torino, Italien.

Ich habe (auch) verbal geprüft, ob das Auto komplett in Ordnung sei. Es wurde mir gesagt, das Auto sei von Audi Zentrum Bologna analysiert, und als 100 Prozent in Ordnung befunden. Diese Aussage habe ich auf Video aufgenommen.

ERSTE PROBLEME
Als ich nach Holland gefahren bin, hat sich eine Motorstoerung vorgetan (Engine Check und EPC Signal). Direkt am nächsten Tag wurde das Auto fuer Kontrolle bei der nächsten Audi Partner, Audi Century Group in Groningen, abgeliefert (siehe Anhang 3).

Eine Diagnose wurde ausgeführt; aber nichts wurde mir mitgeteilt außer 'es ist noch weitere Analyse notwendig'. Die Aussage lautete, das Auto kann absolut gefahren werden.

NOCHMALS STÖRUNG
Das Fahrzeug funktionierte sonst sehr gut und es kam nicht zu weiteren Störungen. Da mir gesagt wurde, dass das Auto ohne Weiteres gefahren werden konnte (mich wurde -nicht- auf irgendwelche Risiken gewiesen!!), bin ich weitergefahren.

Zwei Wochen später, in Neckarsulm, gab es wieder einen Motorstörung und die Batterie ist rund dieser Zeit kaputt gegangen. Das Auto wurde bei Audizentrum Neckarsulm abgeliefert, für eine Diagnose des Problems und Ersatz der Batterie. Ihr Kollege Herr Klein hat mich (sehr nett) geholfen, aber es konnte erneut kein deutlichen Grund angezeigt worden.

Mir wurde empfohlen, weiter zu fahren, und mich bei Audi zu melden, so bald es wieder einen Störung geben wurde.


KÜHLWASSERSTÖRUNG
Vorgestern, auf dem Weg zurück aus Holland nach Neckarsulm, ist plötzlich die Temperaturanzeige hochgegangen bis kurz unter 130 Grad.
Ich habe sofort das Auto gestoppt und den Motor abgeschaltet, da es hier ein neuen Fehlermeldung betraf. Nach einen kurzen Pause habe ich das Kontakt wieder eingeschaltet, die Temperatur war wieder normal und keine Störung wurde angegeben. Ich habe den Stand des Kühlwassers und das Ölniveau abgelesen, beide standen noch auf 'Max' (Ölstand über MMI). Dann habe ich die Audi Nothilfe angerufen - um 05:06 Uhr morgens (siehe Anhang 4 und 5: Zeitpunkt und Dauer des Gespraeches).

Nachdem ich die Situation geschildert habe, und angegeben habe dass ich noch 63 Km zu fahren hatte, ist mir wortwörtlich gesagt, 'Sie können weiterfahren'.


Mir wurde gesagt, wenn die Temperaturanzeige 'flackert', sei es wohl einen fehlerhaften Sensor oder so ähnliches, und kann Mann noch nach Hause fahren, vorausgesetzt, ich melde mich nachher bei Audi fuer einen Inspektion.

Da ich mir nicht sicher war, habe ich nochmals erklärt, die Temperaturanzeige 'flackert' nicht, sondern sie zeigt 90 Grad an so lange der Motor nicht dreht - und steigt dann schnell auf kurz unter 130. Auch habe ich noch darauf gewiesen dass es kein altes Fahrzeug war sondern ein relativ neuen S4 da ich sicherstellen wollte, sie war sich der Ernst der Situation klar.

Als Sie uns dann versicherte, 'Sie können weiterfahren', haben wir entschieden, die fahrt vorzusetzen.Dieser Satz wurde auch von meiner Freundin, die neben mir saß, ueberhoert.

KOMPLETTAUSFALL
Nach 30 Minuten fahren ist dann das komplette Motor ausgefallen. Zuerst brennte die EPC Lampe wieder, und ich dachte, es sei den bekannten Störung. Ich habe das Auto in 'N' geschaltet und bin von der Autobahn gerollt (es gab einen Ausfahrt - bei Bad Rappenau).
Das Motor hat extrem gequalmt und ich habe Angst gehabt, das Auto brennt gleich ab. Meine Freundin ist mit einen unbekannten Fahrer zur Tankstelle gefahren und hat Wasser geholt, was wir ueber das qualmenden Teil gegossen haben.
Ich habe die Nothilfe angerufen, und das Gespräch aufgenommen - siehe Anhang 6. Mir wurde gesagt, Mann hätte nie empfehlen dürfen, das Auto weiterfahren zu lassen.

Einen Abschleppwagen wurde beauftragt und ich wurde in Verbindung gestellt mit Autohaus Jung in Bad Rappenau.

KEINE MOBILITAETSGARANTIE
Am Telefon habe ich noch nachgefragt, ob ich Mobilitaetsgarantie habe. Es wurde mir gesagt, das sei warscheinlich der Fall, da das Auto immer von Audi gepflegt wurde.
Meiner Erfahrung mit mein voriges Fahrzeug (Audi A4, immer in Hamburg bei Audi pflegen lassen) hat mir auch die Überzeugung gegeben, es sei in Ordnung. Ich habe hier nicht nachgefragt, es war extrem spaet, die ganze Geschichte hatte uns erschöpft.

Wir konnten im stromenden Regen das Schleppauge nicht finden, und der Schleppdienst ist zurückgefahren um einen Schleppauge zu hohlen. Wäre ich den Eindruck, Mobilitaetsgarantie sei nicht aktiv, dann hätte ich der Fahrer natürlich nie extra fahren lassen.


ZUSAMMENFASSEND
Insoweit die Uebersicht. Zusammenfassend will ich gerne folgende Punkte auflisten:

- Ich habe immer alles ueber Audi laufen lassen, ich wusste nicht, was ich besser hätte machen sollen.
- Ich habe auf keinen Moment selber Entscheidungen getroffen wie ich mit den Fehlermeldungen umgehe, und immer jede Analyse bei Audi Partner ausfuhren lassen.
- Herrn Jung von Autohaus Jung hat nachher von zu alten Öl gesprochen. Keiner der Audi Partner hat mir vorher bei den Analysen gesagt, Ölwechsel sei unmittelbar fällig. Mein Display zeigt auch, es sind noch 7900 km zu fahren (siehe Anhang 7). Ich weiß nicht, was ich hier hätte anders machen sollen!?

- Direkt nach der Störung habe ich die Nothilfe angerufen. Ich habe nur gemacht, was mir gesagt wurde: 'Sie können weiterfahren'.


ZUM SCHLUSS
Immer habe ich meinen Fahrzeuge bei Audi pflegen lassen (siehe auch mein letztes Fahrzeug, ##################, immer alles bei Audi).

Jetzt sind erheblichen Kosten entstanden, und sowohl ich als meine Freundin haben sehr viel Angst und Stress empfunden.
Ich bin mir bewusst, das Auto ist nicht neu. Aber es ist noch sehr jung und wurde ausschließlich von Audi gepflegt. Der neue Motor hat kaum 15.000 km gelaufen. Was jetzt passiert ist, ist aus meiner Sicht unakzeptabel - auch schon die vielen anderen Störungen! Mein Vertrauen in Audi ist ziemlich am Boden. Ich kann nur hoffen, dass Sie einsehen, dass es hier eine Situation betrifft, die nie hätte existieren sollen, und dass Audi eine Verantwortlichkeit trägt, Ihr Fahrzeuge sicher auf die Straßen fahren zu lassen. Was die Kosten, Stress und Angst die entstanden sind, angeht, bin ich nicht bereit, die alleine zu tragen.

mfG



==============
jetzt weiss ich gar nicht, wie vorzugehen... Bitte um hilfe!!

Eingrenzung vom Fragesteller
24.10.2013 | 03:30

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Anfrage. Vorweg möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass dieses Forum dafür gedacht ist, einen ersten Eindruck zu der Rechtslage zu vermitteln. Durch Weglassen oder Hinzufügen von wesentlichen Teilen des Sachverhalts kann es durchaus zu einer anderen rechtlichen Beurteilung kommen.

Da ist bei Ihnen ja leider einiges schief gelaufen. Ich kann Ihnen daher zunächst nur dringend raten, einen Anwalt vor Ort mit der genauen Prüfung und Durchsetzung Ihrer Ansprüche zu beauftragen.

Bei Ihnen ist natürlich die Problematik, dass Sie das Auto in Italien gekauft haben und in Deutschland haben reparieren bzw. anschauen lassen.

Auf den Kauf des Autos wäre italienisches Recht anwendbar. Nach der EU Richtlinie 1999/44/EG, die in allen EU-Staaten umgesetzt wurde, gilt auch bei dem Kauf eines Gebrauchtwagens eines Verbrauchers von einem Händler eine zweijährige Gewährleistung, die in den einzelnen Ländern aber durchaus unterschiedlich umgesetzt wurde. Sofern Sie also Verbraucher sind und das Auto in Italien von einem Händler gekauft haben, wäre zu prüfen, ob noch Gewährleistungsansprüche gegenüber dem Händler geltend gemacht werden können. Dies könnte unter Umständen gar dazu führen, dass Sie von dem Kauf zurücktreten könnten. Hierzu müsste jedoch zunächst der Kaufvertrag geprüft werden.

Weiterhin wäre natürlich zu prüfen, inwieweit Audi bzw. die beauftragten Werkstätten hier haften. Diese haben das Problem offenbar nicht ernst genommen und Sie falsch beraten. Sie könnten dadurch Gewährleistungsansprüche aus dem Werkvertrag oder auch Schadensersatzansprüche haben. Aber auch dies müsste zunächst genau geprüft werden. Sollte es zu einem Rechtsstreit kommen, müssten Sie zudem die falschen Beratungen beweisen, wobei Ihre Freundin als Zeugin in Betracht kommt.

Da es in diesem Fall sehr auf alle Einzelheiten ankommt, insbesondere genau geprüft werden muss, wer für was verantwortlich ist, kann ich Ihnen im Rahmen dieser Erstberatung keine genaueren Angaben machen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort dennoch weitergeholfen zu haben. Sollte Ihnen noch etwas unklar sein, dürfen Sie gerne die kostenlose Nachfragemöglichkeit nutzen. Wenn Sie zufrieden sind, würde ich mich über eine positive Bewertung freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Yvonne Bellmann
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 23.03.2015 | 23:11

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

schon etwas länger her, aber Audi hat die Kosten denn letzendlich doch übernommen. Es ist einen DEKRA Gutachter dabei gewesen, er hat nachgewiesen dass die späte Ölwechsel nichts mit dem Problem zu tun hatte. Und als dann den neuen Motor fertig eingebaut war, ist die Temperaturanzeige nach 30 Sekunden sofort wieder auf max gesprungen! Es wurde einen elektronischen Fehler gefunden, was letztendlich nichts mit dem Öl zu tun gehabt hat.

Das Auto fährt inzwischen wieder super, schon seit über einem Jahr :)

"