Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

anzeige wegen sachbeschädigung


| 07.03.2007 14:28 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Tanja Stiller



Sehr geehrter Herren und Anwälten,

ich wende mich an Ihnen denn seit montag nacht bin ich – zum erstensmal – wegen sachbeschädigung angezeigt worden.
Zu mir: volljährig und selbstständig (freelancer)
Zum sachverhalt: Da das haus sehr hellhörig ist und der nachbarn immer mitte in der nacht duscht so dass wir ständig von dem schlaf ausgenommen werden, führ ich dieses mal die treppe hoch bis zum nachbarn Tür und schlug gegen diese mit den fuß.... rannte sofort wieder nach unten zu meine wohnung um mich nicht sehen zu lassen.
Kurz danach trifft die polizei bei mir ein und nahm meine Daten zwecks eine Anzeige gegen mich mit der Begründung „ ich habe die nachbarn tür kaputt gemacht, sachbeschädigung“.
Ich habe alles abgelehnt und unterschrieben dass ich die tür nicht kaputt gemacht habe; hab nur zugegeben ich hätte oben geklopft (fand schon mehrfach statt...das reine anklopfen) .
Ich habe nun Gegenanzeige wegen verläumdung / verbreitung falschaussagen erstatten; der nachbarn meinte bei der polizei er hätte mich gesehen; andere nachbarn im hause könnten mich auch nicht sehen. Die tür ist bereits von vermieter erstetzt worden.

Was kann mir passieren ? Welche folgen kommen auf mich zu ?
Kann es sein dass eingestellt wird da aussage gegen aussage ? keine zeugen so keine beweise, oder ? Der nachbarn sagte u.a. seine Frau hätte mich auch gesehen, was nicht stimmt....ich denke freunde und verwandte gelten nicht als zeugen

Vielen dank und Grüße
PM-CS

PS: meine wissen nach ist der obere nachbarn ein jurist; macht das die sache schwerer ? Hat ein jurist bessere karte auch wenn keine zeugen/beweise ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Einstellung Ihrer Fragen.
Zunächst möchte ich Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung bieten soll, die in keinem Fall die Beratung durch einen Kollegen/ eine Kollegin vor Ort ersetzen kann.
Durch Hinzufügen oder Weglassen von Sachverhaltsangaben kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen und somit zu einem anderen Ergebnis führen.

Ihre Fragen beantworte ich aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben, wie folgt:

1.
Was Ihnen „passieren“ kann, hängt davon ab, ob Ihr Vermieter (=Eigentümer der Tür) Strafantrag gegen Sie stellt oder die Staatsanwaltschaft das öffentliche Interesse an der Strafverfolgung bejaht.

Nach § 303c StGB wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, dass die Staatsanwaltschaft wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten nicht von Amts wegen für geboten hält.

Bei dem geschilderten Sachverhalt kommt nur ein Delikt (=Sachbeschädigung) in Betracht, das nach § 374 StPO vom Verletzten (=Vermieter) im Wege der Privatklage verfolgt werden kann.
In derartigen Fällen ist es der Staatsanwaltschaft grundsätzlich versagt, Anklage zu erheben (§ 376 StPO). Eine Ausnahme besteht dann, wenn die Strafverfolgung über die Interessen des Privatklageberechtigten hinaus auch im öffentlichen Interesse liegt.
Diese Möglichkeit des Einschreitens von Amts wegen kommt im Fall der Sachbeschädigung insbesondere in Betracht, wenn die Tat den Rechtsfrieden empfindlich gestört hat oder wenn die Entscheidungsfreiheit des Verletzten beeinträchtigt ist, insbesondere aus Furcht vor Rachemaßnahmen des Täters.

In Ihrem Fall wird die Staatsanwaltschaft das öffentliche Interesse wohl verneinen.

Verneint die Staatsanwaltschaft das öffentliche an der Erhebung der öffentlichen Klage, so wird das Ermittlungsverfahren eingestellt und der Verletzte auf den Privatklageweg verwiesen.

2.
Dass es sich bei den Zeugen um „Verwandte“ oder „Freunde“ handelt es unbeachtlich.
Auch ein Verwandter kann Zeuge.
Lediglich kann die Beweiswert eingeschränkt sein und der Zeuge kann nicht glaubwürdig sein.
Ob eine Zeugenaussage glaubhaft ist oder nicht, entscheidet aber allein der Richter.

3.
Dass es sich bei Ihrem Nachbarn um einen Juristen handelt, ist ebenfalls unbeachtlich.
Seine Aussage wird aufgrund seines Berufes nicht mehr gewichtet.


Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen beantworten und Ihnen weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin Tanja Stiller

Nachfrage vom Fragesteller 07.03.2007 | 15:47

Sehr geehrte RA Frau Stiller,

erstmal haben Sie vielen dank für die schnelle ruckmeldung, nun erlauben sie mir kurz eine nachfrage den ich nicht ganz verstehen:vorfall:
-nachbarn= anzeige gegen mich
- vermieter= der eigentlicher richtige beschädigter

Wenn eigentlich der vermieter der auf den monetäre schaden sitz (neue tür) nicht gegen mich klagen sollte, was hat die klage gegen mich von der nachbarn ? Hat die anzeige/klage der nachbarn überhaupt ein sinn bzw erfolg (er bekommt den schaden kostenlos ersetz) ?

Vielen dank und Grüße
PM

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.03.2007 | 16:00

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Nachfrage beantworte ich natürlich gern.

Ihr Nachbar hat Strafanzeige gestellt.
Mit dieser Strafanzeige möchte der Nachbar die Behörden( =Staatsanwaltschaft) auf eine mögliche Straftat hinweisen.
Sollte die Staatsanwaltschaft das öffentliche Interesse bejahen, käme es zu einer Verhandlung (siehe Ausführungen oben in der Antwort).
Bejaht die Staatsanwaltschaft das Interesse nicht und stellt Ihr Vermieter keinen Strafantrag so passiert auch nichts.

Ihr Nachbar wollte mit seiner Anzeige lediglich den Vorfall melden und das Verfahren in Gang setzen.
Der Sinn seiner Anzeige ist, dass er den Behörden und Ihnen verdeutlichen will, dass Ihr Verhalten nicht richtig war.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage jetzt beantworten und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin Tanja Stiller

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"freundlich schnell und kompetent
Vielen herzlichen dank
MfG
PM "
FRAGESTELLER 4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER