Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

anzeige gegen diebstahl

30.11.2012 18:22 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


ich habe heute eine fristlose kündigung wegen diebstahl bekommen, vorher hat mich so was nie passiert. ich habe von mein arbeitgeber ein betrag von 800 gestohlen. was soll ich jetzt machen? mein arbeitsgeber hat gesagt das ich eine anzeige kriege. soll ich selbst zu polizei gehen und sagen was ich gemacht habe?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Bitte beachten Sie dabei, dass dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage anhand des von Ihnen dargestellten Sachverhaltes zu geben. Eine persönliche Beratung und Vertretung kann und soll hierdurch nicht ersetzt werden. Das Hinzufügen oder Weglassen wesentlicher Tatsachen kann zu einer vollständig anderen rechtlichen Beurteilung führen.

„was soll ich jetzt machen?" mein arbeitsgeber hat gesagt das ich eine anzeige kriege. soll ich selbst zu polizei gehen und sagen was ich gemacht habe?"

Angesichts der geschilderten Sachlage rate ich Ihnen, zunächst Ruhe zu bewahren und sich keinesfalls zu irgendwelchen voreiligen Handlungen oder Aussagen hinreißen zu lassen. Bis jetzt liegt noch keine Anzeige vor und es niemand dazu verpflichtet, sich selbst anzuzeigen.

Solange die Staatsanwaltschaft noch keine Ermittlungen eingeleitet hat bzw. Sie auch noch nichts bezüglich einer Anzeige von der Polizei erhalten haben, sollten Sie dies auf keinen Fall in Gang setzen. Zu einer Selbstanzeige kann ich nicht raten.

Sobald Sie eine Anzeige erhalten haben bzw. eine erste polizeiliche Vorladung, rate ich Ihnen einen Anwalt aufzusuchen und keine Aussagen zu tätigen. Sie können durch Ihren Anwalt jederzeit noch Aussagen machen. Dies wird Ihnen auch nicht „negativ angerechnet".

Jetzt, sollten Sie in jedem Fall den Kontakt zu Ihrem ehemaligen Arbeitgeber suchen und sich für die Tat entschuldigen. Vielleicht können Sie ihm auch gleich eine Rückzahlung (z.B. in Raten) vorschlagen. Zudem sollten Sie ihn bitten, keine Anzeige zu erstatten und Ihre Reue zeigen.
Meist geht es in solchen Fällen auch um verletztes Vertrauen, weshalb Sie zuerst mit dem Geschädigten versuchen sollten zu reden. Eventuell können Sie Gründe oder nachvollziehbare Motive für die Tat darlegen und eine Lösung der Wiedergutmachung finden. Möglicherweise wird dann von einer Anzeige abgesehen.

Ich hoffe Ihnen mit meiner Antwort weitergeholfen zu haben. Bei Verständnisfragen können Sie gerne die kostenlose Nachfragefunktion nutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Kristin Nözel
Rechtsanwältin


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89436 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich fühle mich sehr gut beraten. Schnell, freundlich, kompetent . ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute Anwältin habe schon ein Anwalt der sehr gut auch sehr schnell ist. Es ist schlimm wie sehr die Eltern und nicht die Kinder in Vordergrund stehen. Will hoffen obwohl ich nicht der Vater das Kind zurück bekommen kann.der ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Vielen Dank ...
FRAGESTELLER