Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

anklage wegen unterschlagung


31.10.2005 17:27 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Ich bin 24 jahre alt und nicht vorbestraft, habe auch sonst noch keinen kontakt mit der polizei gehabt. habe aber heute von meinem ehemaligen arbeitgeber eine anzeige wegen unterschlagung/diebstahl in höhe von 15000,- € bekommen. Ich habe die tat auch zugegeben.
Nun möchte ich wissen welche strafe ich dafür erwarten muss??

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

eine Prognose, welche Strafe Sie zu erwarten haben, kann so nicht getroffen werden, da dies von vielen Einzelfaktoren der Tat, Ihres Verhaltens nach der Tat und Ihrer Person abhängt.

Die generelle Strafdrohung für Unterschlagung beträgt jedoch Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe, die für Diebstahl Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe.

Für Sie als Ersttäter ist mit einer Geldstrafe zu rechnen, in Anbetracht der Schadenshöhe ggf. auch mit Freiheitsstrafe, die aber grundsätzlich zur Bewährung auszusetzen wäre.

Alles andere sollten Sie mit Ihrem Verteidiger besprechen, der für Sie Akteneinsicht nehmen und dann eine Beurteilung vornehmen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER