Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

angeblicher Ladendiebstahl


| 30.11.2005 14:03 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



ich habe mit meiner freundin in einem baumarkt eingekauft. wir bemerkten, dass uns ständig eine person folgte. ich fragte dann etwas später diese person, ob sie ein passbild von uns wünschte, worauf diese person irgendeine böse bemerkung murmelte.
beim einladen unseres einkaufes in unseren pkw stand diese person auf einmal hinter uns und zückte einen ausweis als ladendektiv. er behauptete, ich hätte einen kleinen werkzeugkasten gestohlen, den er aus SEINER tasche zog. ich bestand darauf, das er die polizei herbei rufen sollte, was er nicht sofort machen wollte, sondern erst, als wir selber die polizei rufen wollten. der beamte nahm dann meine daten auf. später bekam ich dann einen fragebogen von der polizei, wo ich diesen hergang schilderte, ich tat dann auch noch kund, den ladendedektiv wegen verleumdung anzuzeigen, was ich bis jetzt noch nicht getan habe. später erfolgte ein anruf der polizei, nach der frage der telefonnummer meiner freundin, die den von mir geschilderten hergang bestätigen sollte. sie hat den anruf des beamten noch nicht angenommen.
auch bekam ich post vom anwalt des baumarktes, wo ich zur zahlung von 139euro "fangprämie" aufgefordert werde, ansonsten bekomme ich eine zivilklage. auf ein eventuelles strafverfahren wurde ich auch noch hingewiesen.
wie soll ich mich verhalten? soll ich lieber, im sinne von vermeidung von unnötigen kosten, die 139 euro zahlen? wie stehen meine chancen, dass ein strafverfahren fallen gelassen wird, weil ich ja eine zeugin habe, der ladendedektiv jedoch keinen einzigen beweis anbringen kann!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie sich wirklich nichts haben zu Schulden kommen lassen, so sollten Sie die Fangprämie nicht bezahlen und zunächst alles andere gelassen auf sich zu kommen lassen. Warum sollten Sie für etwas geradestehen, wenn Sie es nicht getan haben?

Was die strafrechtliche Seite angeht, so muss man Ihnen natürlich zur Überzeugung des Gerichts nachweisen, dass Sie gestohlen haben. Gelingt dies nicht, sind Sie freizusprechen.

Ich würde Ihnen empfehlen, nun zunächst abzuwarten, ob die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen aufnimmt bzw. fortführt. Für den Fall, dass Sie einen Strafbefehl erhalten oder zur Vernehmung als Beschuldigter geladen werden, sollten Sie einen Strafverteidiger konsultieren. Dieser kann sodann Einblick in die Ermittlungsakte nehmen und so in Erfahrung bringen, wie der genaue Vorwurf lautet und welche Beweislage ggf. derzeit zu Ihren Lasten besteht. Sodann kann das weitere Vorgehen bestimmt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 28.01.2006 | 14:22

Hallo!
Es ist nun soweit, ich habe Post von der Staatsanwaltschaft bekommen und soll hinreichend verdächtig sein! Es ist beabsichtigt von einer Klage abzusehen, wenn ich 180€ an einen Suchthilfe-verein bezahle. Wenn ich dies nicht tue, wird das Verfahren fortgesetzt! Soll ich lieber, um unnötige Kosten zu vermeiden, die Summe bezahlen? Ein Anwalt kostet mich doch vielmehr?! Wie stehen meine Chancen, wenn ich mich mit einem Anwalt wehre, denn Beweise hat der Kläger natürlich nicht gegen mich!Es steht Aussage, gegen Aussage, denn meine Freundin hat leider angegeben, Sie konnte alles nicht richtig sehen. Vielleicht wurde Sie eingeschüchtert, Sie war allein zur Vernehmung bei der Polizei!
Was wäre die klügste Vorgehensweise?
Vielen Dank im Vorraus!!!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.01.2006 | 21:32

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Nachfragefunktion dient dem Stellen von Nachfragen zur Antwort, um Unklarheiten und Verständnisschwierigkeiten zu beseitigen. Hingegen schildern Sie nun einen gänzlich neuen Sachverhalt aufgrund neuer Tatsachen und stellen hierzu neue Fragen.

Ich muss Sie daher um Verständnis bitten, dass ich daher schon aus standes- und gebührenrechtlichen Gründen an einer Beantwortung dieser Fragen gehindert bin. Ich rege an, eine neue Frage einzustellen oder mich über eine direkte Onlineanfrage zu kontaktieren.

Mit freundllichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"kurze und präzise antwort! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER