Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.333
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

angebliche Grenzüberbauung

06.11.2015 21:41 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork


Hallo, unsere Nachbar beschuldigt uns, eine Grenzüberbauung bei der Errichtung unseres Carports durchgeführt zu haben. Wir haben diesen genau an die Stelle des ehemaligen Zauns gesetzt. Dieser Zaun wurde von beiden Parteien anhand der Grenzsteine vor 30 Jahren ausgerichtet. Zudem haben wir auch unseren Nachbarn über den Bau informiert. Wir haben einen Brief von seinem Anwalt erhalten, in dem er uns auffordert, die Grenzüberbauung rückgängig zu machen. Aus unserer Sicht fand aber keine Überbauung statt. Es war nur ein ganz normal Foto beigefügt, ohne Markierung einer Grenze oder ähnliches. Meine Fragen sind: Wer ist in der Nachweispflicht, das eine Überbauung stattgefunden hat? Kann selbst eine Grenzüberbauung von 2 bis 3 cm auf einer Länge von ca 2m (durch die Dachrinne) zum Abriss des Carports führen? Sollte sich die Säule des Nachbarn ebenfalls wenige Zentimeter auf unserem Grundstück befinden,besteht dann die Möglichkeit zur "gegenseitigen Duldung oder Nutzung" mittels eines selbst angefertigten Schreibens ?

freundliche Grüße aus Sachsen

Sehr geehrter Fragesteller,



Frage 1:
"Wer ist in der Nachweispflicht, das eine Überbauung stattgefunden hat?"


Darlegungs- und beweispflichtig für die Grenzbebauung ist der Nachbar selbst.

Dies geschieht in der Regel durch Messungen des Kastaster- und Vermessungsamts




Frage 2:
"Kann selbst eine Grenzüberbauung von 2 bis 3 cm auf einer Länge von ca 2m (durch die Dachrinne) zum Abriss des Carports führen?"


Ja.

Gerade bei Grenzbebauungen ist eine besondere Sorgfalt notwendig, um nicht einen Beseitigungsanspruch nach § 1004 Abs. 1 BGB auszulösen.

Ggf. kann man aber auch nur den überbauten Bereich so bearbeiten ohne gleich den gesamten Carport abzureißen.

Eine Duldung kömmt hier nicht infrage, da der Grenzzaun zwar seit 30 Jahren bestand, Sie aber durch die Errichtung des Carports eine neu zu beurteilende Sachlage geschaffen haben. Dabei ist nicht nur zu beachten gewesen, dass der Carport nicht auf dem Boden in das Eigentum des Nachbarn hineinragt, sondern auch in der Luft ( also z.B. durch Überhang der Dachrinne).




Frage 3:
"Sollte sich die Säule des Nachbarn ebenfalls wenige Zentimeter auf unserem Grundstück befinden,besteht dann die Möglichkeit zur "gegenseitigen Duldung oder Nutzung" mittels eines selbst angefertigten Schreibens ?"


Sie hätten in diesem Fall die gleichen Rechte wie der Nachbar selbst.

Ebenso kann der Streit zwischen den beteiligten Parteien durch eine Verzichtserklärung einvernehmlich beigelegt werden.



Mit freundlichen Grüßen


Raphael Fork
-Rechtsanwalt-


Nachfrage vom Fragesteller 07.11.2015 | 21:15

Werter Herr Fork,

vielen Dank für ihre Antwort. Ist die Partei die in der Darlegungs- und Beweispflicht ist auch vollständig für die Kosten einer solchen Vermessung verantwortlich oder muss ich mich daran beteiligen?

Vielen Dank und ein schönes Wochenende

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.11.2015 | 09:31

Nachfrage 1:
"Ist die Partei die in der Darlegungs- und Beweispflicht ist auch vollständig für die Kosten einer solchen Vermessung verantwortlich oder muss ich mich daran beteiligen? "

Der nachbar muss diese Kosten grundsätzlich vorschießen. Stellt sich danach ein Übernbau heraus, wird er diese Kosten dann von Ihnen einfordern.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER