Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

altersvorsorge selbständige

31.05.2020 11:31 |
Preis: 60,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Zusammenfassung: Altersvorsorge

Guten Tag, ich arbeite als selbständige und habe eine Gewerbe.
Ich gehöre nicht zu denen, die Pflichtversichert sind, deshalb studiere ich meine Alternativen.
Ich habe gelsen, dass ich folgende Möglichkeiten habe:
1) Freiwillig in der gesetzliche Rente
2) Rurup-rente
3) fondsgebundene kapitallebensversicherung .
Können Sie mir die Vor- und Nachteile der einzelnen Fälle in meinem Fall erläutern?

Und vor allem, was kann ich zum Jahresende in der Steuererklarung abschreiben und in welchen Prozentsätzen?

Könnte ich auch eine Lebensversicherung abschließen, um einen zusätzlichen Ruhestand zu erhalten? Wie funktioniert das?

Gibt es noch andere Alternativen?

Ich bin 26 Jahre alt, also habe ich noch ein bisschen Zeit vor der Rente

Danke für die Hilfe.

Einsatz editiert am 31.05.2020 20:54:36

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Bei Rürup haben Sie den Vorteil, dass Sie Steuervergünstigungen erhalten.
Die Beiträge sind als Sonderausgaben vom zu versteuernden Einkommen abziehen. Doch leider hat Rürup auch Nachteile.
So ist es wichtig, dass Altersvorsorge z.B. wenn es bei Ihnen finanziell eng wird, auch kündigen lässt oder z.B. beleihen lässt. Bei Rürup verliert man dann z.B. die Steuervorteile und muss die Steuern nachzahlen-
Achten Sie auch darauf, dass sich z.B. eine Altersvorsorge auch veerben lässt.

Grundsätzlich sollte eine Altersvorsorge immer individuell angepasst werden und auch mit dem Steuerberater durchgesprochen werden.

Es gibt ja noch viel mehr Möglichkeiten der Altersvorsorge (Immobilien, Anleihen, Fonds etc.).

Daher sollten Sie einen Termin beim Steuerberater machen und das in Ihrem konkreten Fall durchsprechen, wie Sie am besten Steuern sparen können und am meisten für das Alter vorsorgen können.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 01.06.2020 | 09:00

Ja ich verstehe und danke,
Können Sie mir bitte sagen, ob freiwillige Beiträge bei der gesetzlichen Rentenversicherung in die Einkommensteuererklärung aufgenommen werden können?
Und fur die Lebensversicherung?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.06.2020 | 19:38

Gerne beantworte ich Ihre Nachfrage/n wie folgt:

Beiträge zu einer Kapital-Lebensversicherung (oder auch priv. Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht) können ggf. als Vorsorgeaufwendungen von der Steuer abgesetzt werden, sofern es sich um einen sogenannten "Altvertrag" handelt, d. h. wenn der Vertrag vor 2005 abgeschlossen wurde. Allerdings sind solche LV-Beiträge zum einen nur zu 88% absetzbar und werden zum anderen auch nur insoweit steuermindernd berücksichtigt, wie der abzugsfähige Höchstbetrag von 1.900 Euro (Arbeitnehmer, Rentner) bzw. 2.800 Euro (Selbständige) noch nicht bereits durch Beiträge zur Basis-Kranken-/Pflegeversicherung ausgeschöpft ist.

Hinweis: Sofern bei einer privaten Rentenversicherung das Kapitalwahlrecht ausgeschlossen ist, sind die Beiträge hierzu abweichend davon zu 100% ansetzbar.

Anmerkung: Da der o. a. Höchstbetrag häufig schon durch die Beiträge zu den sonstigen Vorsorgeaufwendungen ausgeschöpft ist und mithin darüber hinausgehende Beiträge nicht mehr geltend gemacht werden können, haben Beiträge zu den vorgenannten Kapital-Lebens-/Rentenversicherungen in der Praxis nur sehr wenig Relevanz.

Anders sieht es da für Zahlungen von (ggf. freiwilligen) Beiträgen zu gesetzlichen Rentenversicherungen, Pensionskassen o. ä. (inkl. sog. "Rürup-Verträge") aus:
Für 2019 können 88% der Beitragszahlungen als Sonderausgaben von der Steuer abgesetzt werden (2020: 90%). Der absetzbare Anteil steigt bis 2025 auf letztendlich 100% an. Dabei ist jedoch der Höchstbetrag der steuerlich abziehbaren Aufwendungen für gesetzliche und/oder Rürup-Renten zu beachten, welcher für 2020 maximal 22.541 Euro für Ledige (und 45.082 Euro bei Verheirateten bzw. eingetragenen Lebenspartnern) beträgt.

Ich hoffe, hiermit alle Ihre Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben, und verbleibe mit freundlichen Grüßen!

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 74547 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Frau v. Durrien hat mir sehr kompetent weitergeholfen. Meine Fragen wurden alle schnell und verständlich beantwortet. Vielen Dank dafür. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Es war meine erste Frage in diesem Forum und vielleicht lag es auch an der Art wie ich die Frage gestellt habe, denn die erste Antwort war sehr unkonkret und hat mir gar nicht geholfen. Auf Nachfrage wurde dies aber toll konkretisiert ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ehrenmann ...
FRAGESTELLER