Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

als biologischer Vater das Aufenthaltsbestimmungsrecht beantragen

14.12.2019 04:10 |
Preis: 25,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Zusammenfassung: Adoption

Guten Tag,
ich habe der Adoption meines Kindes (13), in Verbindung mit einer gerichtlichen Vereinbarung (mit Zwangsgeld), dass mich mein Kind besuchen kann, zugestimmt.
Die Mutter verhindert diese Besuche mit allen erdenklichen Mitteln.
Mein Kind ruft mich heimlich an und muss sich heimlich mit mir treffen. Geschenke schickt mir die Mutter per Post zurück.
Es besteht offensichtlich die Möglichkeit, die Mutter mit Zwangsgeld zu den Umgängen zu bewegen.

Besteht auch die Möglichkeit, das Aufenthaltsbestimmungsrecht zu beantragen und was wäre hier zu beachten?
Bzw. welche Möglichkeiten bestehen, damit mein Kind bei mir wohnen kann?
Gründe wären zum einen die Vereitelung der Umgänge zum leiblichen Vater, aber auch Psychoterror und Manipulation von Seiten der Mutter.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es besteht offensichtlich die Möglichkeit, die Mutter mit Zwangsgeld zu den Umgängen zu bewegen.

Hier ist ein Antrag bei Gericht zu stellen. Sie haben also eine Umgangsvereinbarung getroffen mit Zwangsgeldandrohung. Wenn sich die Mutter daran nicht hält, beantragen Sie die Festsetzung bei Gericht, das ist ein recht klarer Vorgang und führt zu einem Termin, in dem dann geprüft wird, was die Ursachen sind, ggf. wird die Umgangsvereinbarung auch abgeändert.

Besteht auch die Möglichkeit, das Aufenthaltsbestimmungsrecht zu beantragen und was wäre hier zu beachten?

Sie haben ja der Adoption zugestimmt, dann ist die Aufnahme des Kindes nicht mehr möglich, das Verwandtschaftsverhältnis ist erloschen.
Bei einer Kindeswohlgefährdung bei der Mutter wäre das Jugendamt einzuschalten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 73794 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr geehrte Frau Holzapfel, Danke !!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Anwalt, vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Sie haben mir damit sehr geholfen, weil Ihr Text ausführlich und sehr gut verständlich ist. Ich konnte ihn sofort so an meinen Mieter abschicken. Mit freundlichen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle Rückantwort, klar und präzise. Weiterempfehlung. ...
FRAGESTELLER