Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

alkohol am Steuer 2Promille

11.11.2014 22:07 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Sehr geehrter Herr Schwerin
Ich wurde vor 2 wochen von der Polizei Kontrolliert hatte 2 Promille Atemalkohol Blutergebnis habe ich noch keins.Habe Niemanden gefährdet oder Etwas beschädigt. Auch habe ich noch nie Einträge in der Verkehrssünder-Kartei gehabt. Fahre seit 34 Jahren unfallfrei, bin zu 100%
Schwerbehindert und Frühberentet. Ich wohne auf dem Land und die Busverbindungen sind miserabel ausserdem kann ich mit meiner Wirbelsäulenversteifung kaum einen Kilometer gehen. Mit was für einer Strafe muß ich etwa rechnen.
Im Voraus besten Dank
Peter Helble
11.11.2014 | 22:30

Antwort

von


(2545)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

als Delikt kommt Paragraph 316 StGB.

Als Strafrahmen kommt bei Ihnen wohl noch eine Geldbuße in Betracht, wenn Sie bislang strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten sind.
Diese dürfte erfahrungsgemäß bei ca. 2 Netto-Monatseinkommen liegen.

Hinzu droht auch der Entzug der Fahrerlaubnis und eine MPU-Anordnung, welche nur in absoluten Ausnahmefällen umgangen werden kann. Ein Grund kann dabei die Schwerbehinderung sein, die Umstände des Alkoholkonsums und die schlechte öffentliche Verbindung sowie auch der gesundheitliche Allgemeinzustand, also wenn Sie beispielsweise allein leben und in ärztlichen Notfällen nicht erst ein Taxi holen können.

Auf jeden Fall empfehle ich Ihnen hierzu die Beauftragung eines Verteidigers, der Ihre Rechte verteidigen kann.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie rechtliche Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da meine Kanzlei auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2545)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 74341 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Beantwortung der Frage hat mir geholfen. Damit konnte ich weiterarbeiten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich wurde sehr gut beraten und bin rundum zufrieden.Falls eine einstweilige Verfügung nötig wird erwäge ich die Beauftragung der Kanzlei. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER