Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ab wann beginnt die Zeit für`s Erbe ausschlagen ?

15.07.2010 17:40 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


21:16

Sachverhalt:

Vater ist gestorben.
Mutter lebt noch.
Seit 4 Jahre keinen Kontakt zu den Eltern. / Einzelkind

Erst kurz vor dem Ableben des Vaters davon erfahren das mein Vater sehr krank ist.

Eltern haben ein Haus. Es ist mir nicht bekannt wie viele und ob Schulden auf dem Haus sind.
Ich gehe aber davon aus, dass noch ein Schuldenberg (wenn nicht evtl. über Lebensversicherungen abgedeckt) vorhanden ist.

Es ist auch nicht bekannt ob ein Testament oder ähnliches vorhanden ist.

Ab wann beginnt die 6 Wochen Frist zwecks evtl. Erbe ausschlagen ?

Bekomme ich vom Nachlassgericht oder ähnlich bescheid und beginnt dann die Frist ?

Ich kann ja nicht ein Erbe ausschlagen wenn ich nicht einmal weis was los ist und welcher Sachverhalt gegeben ist ?

Vielen Dank

15.07.2010 | 18:03

Antwort

von


(1217)
Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Bei gesetzlicher Erbfolge kann die Erbschaft innerhalb von 6 Wochen ab Kenntnis vom Erbfall erklärt werden; vgl. §§ 1946 , 1944 BGB .

Bei einer Verfügung von Todes wegen (z. B. Testament) beginnt die Frist gem. § 1944 Abs. 2 Satz 2 BGB mit der Verkündung des Erblasserwillens durch das Nachlaßgericht.


2.

Innerhalb der Ausschlagungsfrist hat der Erbe die Möglichkeit, den Bestand des Nachlasses zu prüfen.


3.

Sie können sich an das Nachlaßgericht wenden und dort erfragen, ob eine Verfügung von Todes wegen (Testament, Erbvertrag) vorliegt.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 15.07.2010 | 18:07

Aber ab wann beginnt diese Frist ?

Bekomme ich automatisch vom Nachlassgericht bescheid ?

Oder beginnt die Frist mit dem Todestag ?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 15.07.2010 | 21:16

Sehr geehrter Fragesteller,

wie ich oben unter Ziffer 1. bereits geschrieben hatte, beginnt die Frist zur Ausschlagung der Erbschaft an dem Tag, an dem Sie Kenntnis vom Tod des Erblassers erhalten haben. Das muß natürlich nicht der Todestag sein.

D. h. um den Lauf der Frist in Gang zu setzen muß der Erblasser verstorben sein und der Erbe muß Kenntnis davon haben, daß er gesetzlicher Erbe bzw. Erbe durch letztwillige Verfügung geworden ist.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1217)

Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Erbrecht, Familienrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, allgemein, Kaufrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90147 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
äußerst kompetenter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle Antwort und toller Service ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an Frau RAin Stadler für die schnelle Einschätung, sogar mit Nennung des Aktenzeichens zum Nachlesen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER