Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zwischenzeugnis Beurteilung

17.08.2014 15:14 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Dratwa


Aufgrund eines Vorgesetztenwechsels habe ich ein Zwischenzeugnis beantragt und bitte um eine Einschätzung. (Leider gab es ein Problem in der Personalabteilung, das Zeugnis würde nicht rechtzeitig vor dem Austreten meines Chefs fertig, so dass die Beurteilung nicht mehr von ihm vorgenommen werden konnte, sondern von einer anderen Person. Mir wurde ein gutes Zeugnis in Aussicht gestellt.) Speziell im Hinblick auf die Verhaltensbeurteilung frage ich mich, ob die gewählten Formulierungen negativ zu deuten sind und um welche Gesamtnote es sich handelt. Und falls ja, welche Möglichkeiten ich zur Korrektur habe.

"XY verfügt jederzeit über eine sehr hohe Arbeitsbereitschaft und großes Engagement. Die Anforderungen seiner Position bewältigt er auch bei starkem Arbeitsanfall stets sehr gut. Er verfügt über eine sehr beachtliche Berufserfahrung und besitzt ein umfassendes, detailliertes und aktuelles Fachwissen, das er in seiem Bereich gekonnt und Gewinn bringend umsetzt. Seine Aufgaben erledigt er selbstständig und mit äußerster Sorgfalt und größter Genauigkeit. Selbst für schwierigste Herausforderungen findet und realisiert er sehr effektive Lösungen und kommt immer zu ausgezeichneten Arbeitsergebnissen. Mit seinem lobenswerten Engagement und seiner weit überdurchschnittlichen Leistungsbereitschaft bewältigt er ein sehr hohes Arbeitspensum. Seine Aufgaben erfüllt er stest zu unserer vollsten Zufriedenheit. Er ist für uns ein sehr wertvoller Mitarbeiter.

Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen ist einwandfrei. Er trägt zu einer guten und effizienten Teamarbeit bei. Er fügt sich gut ins Team ein und kommt mit den Mitarbeitern aller Hierarchieebenen stets gut zurecht.

XY erhält dieses Zwischenzeugnis aufgrund eines Vorgesetztenwechsels.

Damit verbunden sind unser Dank für die stets guten Leistungen und unser Wunsch nach einer weiterhin erfolgreichen Zusammenarbeit."

Einsatz editiert am 17.08.2014 16:34:03

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst bedanke ich mich für Ihre Frage.

Die Leistungsbeurteilung ist mit der Note sehr gut zu bewerten. Hierfür sprechen folgende Formulierungen: „ verfügt jederzeit über eine sehr hohe Arbeitsbereitschaft und großes Engagement,ndie Anforderungen seiner Position bewältigt er auch bei starkem Arbeitsanfall stets sehr gut etc. sowie insbesondere die Formulierung:"Seine Aufgaben erfüllt er stets zu unserer vollsten Zufriedenheit"

Demgegenüber ist die Verhaltensbeurteilung mit der Formulierung: „Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen ist einwandfrei" lediglich mit der Note befriedigend ausgefallen. Wobei die weitere Beurteilung: ... „kommt mit den Mitarbeitern aller Hierarchieebenen stets gut zurecht " ein Signal dafür sein dürfte, dass Sie zwar mit den Mitarbeitern stets gut zurecht gekommen sind, mit Ihren Vorgesetzten jedoch nur in einem befriedigenden Maße.

Sie sollten insoweit bezüglich einer Abänderung mit Ihrem Vorgesetzten das Gespräch suchen, als letzte Lösung kommt noch eine Klage in Betracht, denn die Verhaltensbeurteilung ist bezüglich der Vorgesetzten nur als befriedigend zu bewerten und könnte einem künftigen Arbeitgeber zu denken geben.

Mit freundlichem Gruß

Peter Dratwa
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 18.08.2014 | 21:04

Vielen Dank für Ihr Feedback, Herr Dratwa. Wie mir mitgeteilt wurde, handelt es sich bei der Verhaltensbeurteilung um gängige Textbausteine (Hesse/Schrader), mit einer noch guten Beurteilung und nicht einer befriedigenden Bewertung. Auch die Formulierung "Mitarbeitern aller Hierarchieebenen" (ohne Vorgesetzte) sei ein gängiger Passus. Empfehlen Sie trotzdem eine Abänderung, wenn Leistungs- und Verhaltensbeurteilung nun nur um eine Note voneinander abweichen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.08.2014 | 11:54

Sehr geehrter Fragesteller,

die Verhaltensbeurteilung: " Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen ist einwandfrei" ist nach den Kommentierungen leider nur als befriedigend zu bezeichnen. Es fehlt das Wort " jederzeit", dann wäre die Beurteilung als gut zu bewerten, also:" Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen ist jederzeit einwandfrei.

Da mithin eine deutliche Abschwächung in der Bewertung gegenüber der Leistungsbeurteilung festzustellen ist, sollte auf jeden Fall das Gespräch zwecks entsprechender Abänderung gesucht werden.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70081 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Obwohl ich viele - laienhafte - Fragen gestellt habe, hat RA Raab alles umfassend, verständlich und äußerst prompt beantwortet. Selbt meine ausführlichen Rückfragen hat er umgehend und umfassend geklärt. Ich würde mich bei ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke, mit der juristischen Einschätzung von RA Braun ist die Einordnung einer Tätigkeit als Immobilienverwalter entweder als sonstige selbstständige Tätigkeit nach § 18 Abs. 1 Nr. 3 oder als gewerbliche Tätigkeit mit der ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für diese erste Hilfe! Hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER