Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zweiter Wohnsitz fuer meinen Sohn


| 10.01.2006 14:30 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Kah



Sehr geehrte Damen und Herren ,
leider habe ich keinen kompetenten Anwalt der mir konkret zu meinem Fall etwas sagen kann.
Mein Sohn ist Jahrgang 2000 und hat die deutsche Staatsangehoerigkeit , weil ich als Mutter diese habe , mein Ehemann hat die jugoslawische (serbische) Staatsangehoerigkeit.
Ich moechte meinen Sohn nach Belgrad zum Leben schicken , ich selber aber bleibe mit meinem Mann in Deutschland, da wir genug Geld haben interessiert mich das Kindergeld gar nicht. Mich interessiert folgendes
Kann mein Sohn in Deutschland gemeldet bleiben und in Belgrad gemeldet sein , d.h. zwei Wohnsitze haben . Mittlerweile ist er bald Schulpflichtig und ich muss das jetzt langsam klaeren. Kann es sein das er seine deutsche Staatsbuergerschaft verlieren kann , wenn er im Ausland gemeldet ist
Ich danke im vorraus

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Der Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit gilt grundsätzlich auf Dauer. Ein Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit darf nur auf Grund eines Gesetzes eintreten. Das Gesetz sieht dazu folgend Fälle vor:

1) Es wird ein Antrag auf Entlassung aus der deutschen Staatsangehörigkeit gestellt.

2) Es wird auf Antrag eine ausländische Staatsangehörigkeit erworben

3) Es wird auf die deutsche Staatsangehörigkeit verzichtet.

4) Es erfolgt eine Adoption als Kind durch einen Ausländer.

Keine dieser Möglichkeiten trifft aber in Ihrem Fall zu. Außerdem ist Ihr Sohn wegen Ihrer deutschen Staatsabgehörigkeit bereits nach dem Abstammungsprinzip Deutscher. Das sog. Optionsmodell findet daher keine Anwendung.

Der Aufenthalt im Ausland und eine Anmeldung dort, lässt die deutsche Staatsangehörigkeit selbstverständlich nicht entfallen. Viele Deutsche arbeiten und leben im Ausland.

Sollte der Sohn allerdings in Belgrad mit Hauptwohnsitz gemeldet sein, unterliegt dieser in Deutschland nicht mehr der Medlepflicht, da er hier keine Wohnung unterhält. Der Sohn sollte sich jedoch beim zuständigen Einwohnermeldeamt ins Ausland abmelden.


Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Kah
Rechtsanwalt

www.net-rechtsanwalt.de
www.net-scheidung.de
www.online-einspruch.de
www.strom-und-gas.de
www.net-rechtsauskunft.de




Nachfrage vom Fragesteller 10.01.2006 | 16:23

Er hat ja das Recht durch seinen Vater auf doppelte Staatsbuegerschaft , kann er diese beantragen ohne widerrum seine deutsche zu verlieren und kann er trotzdem weiter auch in Deutschland gemeldet bleiben ,als zweiter Wohnsitz oder geht das nicht. Er soll ja in Belgrad zur Schule gehen er ist fast 6 Jahre alt

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.01.2006 | 16:27

Das Kind hat in Ihrem Fall von Beginn an beide Staatsangehörigkeiten. Dies bezeichnet man mit Mehrstaatigkeit. Der Sohn ist aber in jedem Fall deutscher Staatsbürger. Diese Staatsangehörigkeit kann der Sohn durch einen Auslandsaufenthalt, auch für immer, nicht verlieren.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"DAS WAR SEHR KOMPETENT VIELEN DANK "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER