Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zweite GmbH gruenden

08.01.2008 15:37 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von


Sehr geerte Damen und Herren,

ich bin Gesellschafter und Geschaeftsfuehrer einer GmbH.
Dieser GmbH drohen finanzielle Porbleme durch ein Prozess. Kann ich jetzt schon eine neue GmbH mit der selben Geschaeftstaetigkeit gruenden und die neuen Geschaefte ueber die neue GmbH taetigen. Ist es hilfreich, wenn ich bei der neuen GmbH nicht Gesellschafter sondern nur Geschaeftsfuehrer bin.
08.01.2008 | 17:43

Antwort

von


(1394)
Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 069/59776801
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Sicherlich besteht die Möglichkeit eine neue GmbH mit der selben Geschäftstätigkeit zu gründen.

Hinsichtlich der Abwicklung des Neugeschäftes über die neu zu gründende GmbH besteht allerdings die Gefahr, dass die bestehende GmbH ausgehöhlt wird und damit in Insolvenz geraten kann. Bei einer solchen Konstellation besteht die Gefahr, dass hierdurch eine Durchgriffshaftung auf den Geschäftsführer/Gesellschafter entstehen kann.

Hierzu wurden entsprechende Fallgruppen für eine Durchgriffshaftung entwickelt, wobei die Fallgruppen Unterkapitalisierung und Vermögensverwischung hier nicht thematisiert werden.

Der geschäftsführende Gesellschafter einer GmbH haftet den Gesellschaftsgläubigern jedenfalls nach § 826 BGB auf Schadensersatz, wenn er der GmbH planmäßig deren Vermögen entzieht und es auf eine Schwestergesellschaft verlagert, um den Zugriff der Gesellschaftsgläubiger zu verhindern und auf diese Weise das von der Gesellschaft betriebene Unternehmen ohne Rücksicht auf die entstandenen Schulden fortführen zu können.

Das gilt auch dann, wenn die GmbH zum Zeitpunkt der schädigenden Handlungen schon überschuldet ist, diese Überschuldung aber noch vertieft wird mit der Folge, dass die Gläubiger schlechter dastehen als ohne die schädigenden Handlungen.

Insoweit sollten Sie bei Ihrem Vorhaben zum einen die Insolvenzantragspflicht nicht außer Acht lassen. Zudem sollten Sie erwägen, ob nicht eine übertragende Sanierung in Betracht kommt.

Hinsichtlich des dargestellten Sachverhaltes empfehle ich eine Beratung durch einen Kollegen vor Ort.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Überblick verschafft zu haben.

Bei Unklarheiten oder weiteren Fragen nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt & Immobilienökonom


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

ANTWORT VON

(1394)

Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 069/59776801
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80434 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Otto hat meine Frage und Nachfrage sehr schnell und vollumfänglich beantwortet, sodass ich mich jetzt imstande sehen, die rechtlichen Konsequenzen meiner Handlungsoptionen zu übersehen. Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Auf alle Fragen 100%ige klare und nachvollziehbare Antworten erhalten. Es waren keinerlei Nachfragen mehr nötig! Super Leistung! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen vielen Dank! Schnelle, klare und verständliche Aussagen zu den Fragen. ...
FRAGESTELLER