Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zwangsverwaltung bei Mehrfachpfändung der Miete


| 09.03.2007 13:43 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth



Sehr geehrte Frau/Herr Rechtsanwalt/in,

im Rahmen einer Mehrfachpfändung meiner Miete zugunsten diverser Gläubiger meiner Vermieterin (Wohnungseigentümerin) zahle ich als Drittschuldnerin derzeit an eine Sparkasse, da diese aufgrund einer eingetragenen Grundschuld das ältere Pfandrecht besitzt und daher Vorrang hat.
Jetzt erhielt ich von dem bei den anderen beiden Pfändungen empfangsberechtigten Rechtsanwalt die Mitteilung, dass er vom hiesigen Amtsgericht zum Zwangsverwalter für meine Mietwohnung bestellt worden ist. Die Bestallungsurkunde ist dem Schreiben beigefügt, nicht aber der entsprechende Anordnungsbeschluss des AG. Ich werde u.a. darauf hingewiesen, dass ab April 2007 nunmehr ausschließlich Zahlungen auf sein Zwangsverwalterkonto für mich schuldbefreiende Wirkung haben.
Als Zwangsverwalter hat der Rechtsanwalt glaube ich einen eigentümerähnlichen Status. Aufgrund der bislang nicht zurückgezogenen Pfändung zugunsten der Sparkasse (= Grundschuldsgläubigerin) ist es mir jedoch verboten, an die Wohnungseigentümerin zu zahlen.
Auf meine telefonische Rückfrage beim Zwangsverwalter wurde mir von seiner zuständigen Mitarbeiterin etwas lapidar erklärt, dass die Zwangsverwaltung "höher greift" als die Pfändung zugunsten der Sparkasse.
Ist dies tatsächlich der Fall? Sind künftig nur Zahlungen auf das Zwangsverwalterkonto für mich schuldbefreiend?

Mit freundlichen Grüßen
H.Ha.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Die Auskunft durch den Zwangsverwalter ist richtig.

Der vom Vollstreckungsgericht eingesetzte Zwangsverwalter nimmt das Grundstück/Wohnungseigentum in Besitz und ergreift diejenigen Maßnahmen, die notwendig oder zweckmäßig sind, um einerseits das Grundstück in seinem wirtschaftlichen Bestand zu erhalten und es andererseits ordnungsgemäß zu nutzen.

Gemäß § 152 Abs. 2 ZVG sind bestehende Miet- und Pachtverträge auch dem Zwangsverwalter gegenüber wirksam, sofern das Grundstück/Wohnungseigentum dem Mieter bereits vor Beschlagnahme überlassen war.
Dem Zwangsverwalter steht zunächst der zu zahlende Grundmietzins zu, so dass Sie mit schuldbefreiende Wirkung an den Verwalter Zahlungen vornehmen sollten.

Gläubiger des Wohnungseigentümers können während eines Zwangsverwaltungsverfahrens die gegen Dritte bestehenden Ansprüche, auf die sich die Zwangsvollstreckungsbeschlagnahme erstreckt, nicht pfänden.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Einstweilen verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt -

Hamburg 2006
info@kanzlei-roth.de
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort hat mir bestens geholfen, auch weil sie so schnell kam. "