Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zwangsverwaltung - Kauf einer Wohnung

| 21.03.2012 09:18 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto


Wir haben Anfang Januar einen Kaufvertrag für eine Eigentumswohnung unterzeichnet. Kaufpreis wäre fällig gewesen Ende Februar. Daraufhin haben wir fristgemäß unsere Wohnung gekündigt und uns um Kita-Plätze für unsere Kinder gekümmert. Hat alles wunderbar funktioniert. Plötzlich wurde im Grundbuch, gleich nach unserer Vormerkung eine Zwangsverwaltung angeordnet. Seitdem klappt gar nichts mehr. Der zuständige Anwalt rührt sich entweder gar nicht oder zu spät. Vor einer Woche haben wir einen Nachtrag zu unserem Kaufvertrag unterzeichnet. Es wurde ein Anderkonto eröffnet, auf das eine bestimmte Summe überwiesen werden soll. Es hieß es dauert eine Woche, bis das Anwaltsbüro unsere Bank anweist, das Geld auszuzahlen. Die Zwangsverwaltung ist nicht zum Termin erschienen und muss noch unterzeichnen und der Anwalt der das alles veranlasst hat, kommt mit der Löschungsbewilligung nicht bei. Wir haben Samstag einen Umzugstransporter vor der Tür stehen. Wir müssen Ende des Monats aus unserer Wohnungs raus und mein Sohn hat nächste Woche seinen letzten Tag in der Kita. Ich brauche dringend einen Rat, wie wir endlich in diese Wohnung kommen können. Wir würden vorübergehend auch zur Miete rein gehen. Geht das denn?
Danke.

Guten Tag,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der von Ihnen dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Um es gleich vorweg zu sagen: die Chancen, dass Sie zum Monatsende in die gekaufte Wohnung kommen können, sind nicht sehr gut.

Gefragt ist von Ihnen auch weniger nach der rechtlichen Seite, sondern nach den tatsächlichen Möglichkeiten, die Sie jetzt haben.

Ohne genaue Kenntnis des notariellen Vertrages ist grundsätzlich davon auszugehen, dass Sie einen Anspruch auf Besitzübergabe an der Wohnung haben, wenn der Kaufpreis entsprechend dem Zusatzvertrag auf das Anderkonto gezahlt worden ist.

Sofern der Zwangsverwalter hier verzögerlich arbeitet, und so eine umgehende Erledigung verhindert, sollten Sie ihn nachdrücklich darauf hinweisen, dass Sie gegebenenfalls Schadensersatzansprüchen geltend machen und vom Kaufpreis abziehen, wenn Sie benötigt würden, zeitweise in einem Hotel zu übernachten, weil die bisherige Wohnung gekündigt worden ist und die Besitzübergabe denn gekauften Wohnung sich durch pflichtwidriges Verhalten des Verwalters verzögert.

Zu berücksichtigen ist, dass Sie nach § 9 ZVG als Beteiligte in dem Zwangsverwaltungsverfahren anzusehen sind. Sie können sich daher auch unmittelbar an das Gericht wenden mit dem Antrag, den Zwangsverwalter anzuweisen, die Zahlung des Kaufpreises durch Einrichtung eines entsprechenden Anderkontos zu ermöglichen.

Schließlich möchte ich Ihnen dringend ans Herz legen, sich kurzfristig anwaltliche Unterstützung zu suchen, um Ihre Rechte aus dem notariellen Kaufvertrag durchsetzen zu können. Auf jeden Fall ist für eine abschließende Beurteilung der optimalen Strategie die genaue Kenntnis des notariellen Vertrages erforderlich.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 21.03.2012 | 09:56

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 21.03.2012 4,2/5,0