Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zwangsversteigerung nach fast 12 Jahren?Gläubigerverwertung auch weiterhin möglich?

| 08.11.2019 17:42 |
Preis: 35,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Zwangsversteigerungsantrag nach Einstellung

Frage:

Kann der Gläubiger das Zwangsverteigerungsverfahren nach 12 Jahren wieder aufleben lassen, nachdem das Amtsgericht die Beschlagnahme des Grundstücks als erloschen für den Gläubiger, per Beschluss festgelegt hat.
Auszug aus Beschluss: keine wirksame Abgabe von Angeboten, Versteigerungen verliefen ergebnislos, somit die einstweilige Einstellung nach §77 Abs. 1 ZVG ein Jahr zuvor schon angeordnet war. Die Beschlagnahme des Grundstücks erlischt für den oben benannten Gläubiger.

Hat der Gläubiger weiterhin das Recht das Gebäude zu verwerten, da er der Löschungsbewilligung nicht zustimmt.
08.11.2019 | 18:27

Antwort

von


(105)
Leinpfad, 2
22301 Hamburg
Tel: +49404103011
Tel: 04502 888 718
Web: http://www.ra-bruemmer.com
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,
auf Ihre Frage darf ich Ihnen antworten, wie folgt.
Sofern der Gläubiger mit einer Hypothek oder ein Grundschuld ins Grundbuch eingetragen ist, kann er jederzeit einen neuen Zwangsversteigerungsantrag einreichen. Die frühere Einstellung eines Verfahrens und die Aufhebung der Beschlagnahme hindern ihn nicht.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit dieser Auskunft behilflich sein.
Mit freundlichen Grüßen
Andrea Brümmer
Rechtsanwältin


Nachfrage vom Fragesteller 08.11.2019 | 20:21

Vielen Dank für die Antwort.
Sehen Sie aus Ihrer Sicht eine Möglichkeit, dass ich als Eigentümer, mein Grundstück vermarkten kann und den Verkaufspreis einnehmen darf.
Wenn das nicht der Fall ist, kann ich das Grundstück an die Bank übertragen, dass ich damit nichts mehr zu tun habe.

Freundliche Grüße

Bewertung des Fragestellers 08.11.2019 | 20:24

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Beantwortung meiner Anfrage wurde in verständlicher Art und Weise, sehr zeitnah erledigt.
"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Andrea Brümmer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 08.11.2019
5/5,0

Die Beantwortung meiner Anfrage wurde in verständlicher Art und Weise, sehr zeitnah erledigt.


ANTWORT VON

(105)

Leinpfad, 2
22301 Hamburg
Tel: +49404103011
Tel: 04502 888 718
Web: http://www.ra-bruemmer.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Erbschaftssteuerrecht, Familienrecht, Steuerrecht, Immobilienrecht
Jetzt Frage stellen