Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zwangsversteigerung Nicht-Zahlung


12.12.2012 10:07 |
Preis: ***,00 € |

Zwangsvollstreckung, Zwangsversteigerung


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn



das Meistgebot aus dem Zuschlagsbeschluss wird nicht sofort bezahlt wird, sondern 6 Monate später.

Hat der Gläubiger die Zins-Forderung aus dem Zuschlagsbeschluss, 4 % p.a. zu beanspruchen oder aus dem Verzug der Zahlung und damit 5 % p.a. über Basiszins?

Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigugn Ihres Einsatzes und Ihrer Angaben wie foglt:
Die Zinsforderung aus dem Zuschlagsbeschuss ist mit dem gesetzlichen Zinssatz des § 246 BGB (4 %) zu verzinsen (§ 49 Abs. 2 ZVG), es sei denn es wurde in den Versteigerungsbedingungen die Höhe der Verzinsung geändert.

Die Höhe des Zinssatzes können Sie dem Beschluss entnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER