Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zwangsversteigerung, Kündigung wegen Eigenbedarf; Fristen

11.08.2008 22:30 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


22:01

Hallo,

ich beabsichtige eine Wohnung bei einer ZV zu ersteigern. Die Wohnung ist vermietet. nach der ZV habe ich ein Sonderkündigungsrecht wegen Eigenbedarf nach § 57 a ZVG . Wenn die ZV am 20.08. ist kann ich doch sicher zum 04.09. kündigen. Die Frage ist mit welcher Wirkung. Der Mieter ist 2003 eingezogen, also waren oder werden es dieses Jahr 5 Jahre. Wenn der Mieter also bereits vor September 2003 eingezogen ist, würde die Kündigungsfrist 6 Monate dauern ? Ich habe hier im Forum teilweise aber auch gelesen, dass auch dann eine Frist von 3 Monaten möglich ist, also in meinem Fall dann zum 30.11. ? Welches ist die Möglichkeit dem Mieter am schnellsten zu kündigen? Was kostet eine Kündigung durch einen Anwalt ?

11.08.2008 | 23:59

Antwort

von


(1135)
Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und gemäß der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Die Frist beträgt gemäß § 573d BGB drei Monate. Die Fristverlängerung gemäß § 573c BGB ist nicht wirksam, weil die Kündigung gemäß § 57a ZVG eine sogenannte außerordentliche Kündigung darstellt.

Diese außerordentliche Kündigung mit Zugang am dritten Werktag des Monates nach der Zuschlagserteilung (nach Ihrer Darstellung wohl der 3.9, da laut meinem Kalender der 4.9. bereits der vierte Werktag ist) zum Ablauf des November 2008 ist der schnellste Weg, zu kündigen.

Die Kündigung durch einen Rechtsanwalt ist eine außergerichtliche Tätigkeit, das Honorar legt dementsprechend jeder Anwalt selbst fest. Ich rege daher an, bei dem entsprechenden Anwalt direkt anzufragen.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


Rückfrage vom Fragesteller 12.08.2008 | 11:15

Hallo Herr Weber,

vielen Dank für ihre genaue Antwort. Eine Frage hätte ich noch. Wenn der Wohnungskauf nicht aus einer ZV stammt, kann ja tortzdem für Eigenbedarf gekündigt werden. Ist dies dann auch eine auserordenliche Kündigung es es zählen 3 Monate, oder muss dann die normale Kündigungsfrist eingehalten werden.

LG

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 12.08.2008 | 22:01

Sehr geehrter Ratsuchender,

bei normalen Wohnungskauf muß die normale Kündigungsfrist eingehalten werden.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

ANTWORT VON

(1135)

Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90319 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch bei der Nachfrage, alles beantwortet! Super ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und gut ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
alles gut ...
FRAGESTELLER