Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zuzahlungen Krankenversicherung / Zuschüsse private Krankenversicherung

01.04.2013 23:05 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


14:10

Das Rentnerehepaar ist privat krankenversichert. Im März 2013 ist der Rentner-
Ehemann verstorben.
Ausser der gesetzlichen Rente haben beide keine anderen Einkünfte.
Der Ehemann lebte mit einem Herzschrittmacher.
Das Ehepaar hat drei Kinder.

Kann das Rentnerehepaar von dem vertraglich vereinbarten Selbstbehalt
(private Krankenversicherung) befreit werden ?

Vermutlich entstehen für die Angehörigen des Verstorbenen für die
Entfernung des Herzschrittmachers Kosten.
Gibt es von der privaten Krankenversicherung oder einer anderen
Institution hierfür Zuschüsse ?

Gibt es für privat Krankenversicherte einen Anteil seitens der Renten-
versicherung als Ersatz für den weggefallenen Arbeitgeberanteil zur
Krankenversicherung ? Wenn ja, kann auch rückwirkend ein Antrag
gestellt werden ?

Eines der Kinder beauftragt einen Zahnarzt, einen Kostenplan für neue
Zähne für die Mutter (Rentnerehefrau) zu erstellen. Sind alle drei Kinder
verpflichtet die Zahnarztkosten zu bezahlen oder, wie in diesem Fall,
nur das Kind welches den Zahnarzt beauftragt hat, einen Kostenplan zu erstellen ?

01.04.2013 | 23:32

Antwort

von


(132)
Golmsdorfer Straße 11
07749 Jena
Tel: 03641 2692037
Web: http://www.raschwerin.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Zunächst einmal sei der Hinweis erlaubt, dass für einen Einsatz von 25,00 € lediglich eine einfach gelagerte Frage gestellt werden sollte. Sie stellen jedoch insgesamt fünf Fragen.

Aufgrund des geringen Einsatzes beantworte ich Ihre Fragen daher in der gebotenen Kürze.

Kann das Rentnerehepaar von dem vertraglich vereinbarten Selbstbehalt (private Krankenversicherung) befreit werden ?

Es besteht die Möglichkeit beim Rentenversicherungsträger einen Antrag auf Zuschuss zum Krankenversicherungsbeitrag zu stellen.

Vermutlich entstehen für die Angehörigen des Verstorbenen für die
Entfernung des Herzschrittmachers Kosten.
Gibt es von der privaten Krankenversicherung oder einer anderen
Institution hierfür Zuschüsse ?

Sofern die Leistungen der PKV nicht ausreichen und keine Krankenzusatzversicherung besteht, gibt es keine Möglichkeit die Kosten anderweitig ersetzt zu bekommen.

Gibt es für privat Krankenversicherte einen Anteil seitens der Renten-
versicherung als Ersatz für den weggefallenen Arbeitgeberanteil zur
Krankenversicherung ? Wenn ja, kann auch rückwirkend ein Antrag
gestellt werden ?

Der Arbeitgeberanteil zur Krankenversicherung entfällt. Stattdessen wird in der PKV ein Zuschuss aus der Rente gezahlt. Ein anderweitiger Ersatz besteht nicht.

Eines der Kinder beauftragt einen Zahnarzt, einen Kostenplan für neue
Zähne für die Mutter (Rentnerehefrau) zu erstellen. Sind alle drei Kinder
verpflichtet die Zahnarztkosten zu bezahlen oder, wie in diesem Fall,
nur das Kind welches den Zahnarzt beauftragt hat, einen Kostenplan zu erstellen ?

Diese Kosten sind grundsätzlich vom Versicherten, also der Frau zu zahlen. Für diese wurde der Kostenplan erstellt. Ansonsten sind die Kosten nur von demjenigen zu verlangen, der den Auftrag erteilt hat.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniela Weise, Rechtsanwältin


Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen

Rückfrage vom Fragesteller 07.04.2013 | 13:50

Zu meiner Frage "Kann das Rentnerehepaar von dem vertraglich vereinbarten Selbstbehalt (private Krankenversicherung) befreit werden ?" und Ihrer Antwort "Es besteht die Möglichkeit beim Rentenversicherungsträger einen Antrag auf Zuschuss zum Krankenversicherungsbeitrag zu stellen." folgende Nachfrage:
Kann der Zuschuss für den vertraglich vereinbarten Selbstbehalt (PKV) generell für alle ärztlichen Handlungen/Medikamente beantragt werden oder sind es Einzelfallentscheidugen und an wen und in welcher Form muss ich mich zur Beantragung des Zuschusses wenden?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 07.04.2013 | 14:10

Die Zuschusshöhe ist gesetzlich festgelegt und gilt grundsätzlich für alle Aufwendungen, die der Versicherte hat.

Der Zuschuss ist schriftlich bei der Rentenversicherung zu beantragen. Ein Formular finden Sie unter anderem unter: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/217500/publicationFile/52568/R0820.pdf

ANTWORT VON

(132)

Golmsdorfer Straße 11
07749 Jena
Tel: 03641 2692037
Web: http://www.raschwerin.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89283 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort des Anwaltes hat mir sehr geholfen. Schnell und klar verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, präzise, verständliche und freundliche Antwort. Ihn würde ich jederzeit wieder kontaktieren. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
freundliche , kompetente Beratung ! ...
FRAGESTELLER