Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zutritt zu geerbtem Haus ohne Erbschein?

17.12.2020 16:24 |
Preis: 50,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Fabian Fricke


Guten Tag,

meine Schwester und ich sind Alleinerben für den Nachlass unserer verstorbenen Tante. Dazu gehört unter anderem eine Versicherung und ein Haus. Nun habe ich gelesen, dass wir als offiziell anerkannte Erben (Schreiben vom Nachlassgericht liegt vor) Zutritt zu dem Haus bekommen sollten, um uns einen Überblick über die finanzielle Lage verschaffen zu können. Einen Schlüssel haben wir dazu leider nicht, wir wissen allerdings auch nicht, auf welchem Amt der Schlüssel momentan liegt.

Nun stellen sich mir folgenden Fragen:
- Erhalten wir den Schlüssel auch ohne einen Erbschein, um uns eine Überblick zu verschaffen?
- Welches Amt verwahrt im Regelfall die Hausschlüssel? Wo kann ich diesen abholen und benötige ich hierzu irgendwelche Dokumente?
- Gehört die Lebensversicherung zur Erbmasse, wenn kein Begünstigter eingetragen ist oder dieser bereits verstorben ist?

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

durch den Erbfall treten Sie nach § 1922 BGB automatisch in alle Rechtspositionen des Erblassers ein.

Zitat:
§ 1922 Gesamtrechtsnachfolge
(1) Mit dem Tode einer Person (Erbfall) geht deren Vermögen (Erbschaft) als Ganzes auf eine oder mehrere andere Personen (Erben) über.
(2) Auf den Anteil eines Miterben (Erbteil) finden die sich auf die Erbschaft beziehenden Vorschriften Anwendung.


Dazu gehört auch insbesondere, dass Sie die Erbschaft in Besitz nehmen können gemäß § 857 BGB .

Zitat:
§ 857 - Vererblichkeit
Der Besitz geht auf den Erben über.


Grundsätzlich ist daher kein Erbschein nötig, dieser dient eigentlich nur dem Nachweis Ihrer Position und wird meist von beteiligten Banken verlangt. Das dies von Banken verlangt wird ergibt sich aber n ur aus deren Vertragsbedingungen und nicht aus dem Gesetz.

Zu Ihren Fragen im Einzelnen:

- Erhalten wir den Schlüssel auch ohne einen Erbschein, um uns eine Überblick zu verschaffen?
Das Recht zum Besitz und damit auch an dem Schlüssel steht Ihnen als Erben im Grunde unmittelbar nach dem Todesfall zu. Es wäre allerdings hilfreich Ihre Position nachzuweisen, das Schreiben des Gerichts sollte ausreichen.

- Welches Amt verwahrt im Regelfall die Hausschlüssel? Wo kann ich diesen abholen und benötige ich hierzu irgendwelche Dokumente?
Eine verbindliche Regelung gibt es hier nicht, oftmals ist dies das Nachlassgericht, was in Ihrem Fall aber wohl grade nicht die Schlüssel hat. Sie sollten es daher am Ehesten bei der Polizei versuchen oder dem Standesamt/Einwohnermeldeamt.

- Gehört die Lebensversicherung zur Erbmasse, wenn kein Begünstigter eingetragen ist oder dieser bereits verstorben ist?
Ja, ohne Begünstigten gehört diese zu Erbmasse. Sie werden hier aber voraussichtlich noch einen Erbschein vorlegen müssen, Banken und Versicherungen möchten so mögliche Ansprüche auf Schadenersatz vermeiden, egal wie einfach die Rechtslage eigentlich ist.

Ich hoffe damit Ihre Frage zufriedenstellend beantwortet zu haben und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend.

Mit freundlichen Grüßen,
RA Fabian Fricke

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78757 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort erfolgte noch am selben Tag und hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Beratung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Beantwortung - auch der Rückfrage. Perfekt. ...
FRAGESTELLER