Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zuteilung VSOP - Umgang Steuern bei Provisionen?

28.09.2021 21:28 |
Preis: 86,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


22:25

Guten Tag,

Beispiel:
Alt-Investor A vermittelt an Neu-Investor B und es kommt zum erfolgreichen Funding für Startup C. Alt-Investor A soll von Startup C eine Erfolgsprovision in Höhe von X% VSOP erhalten, die anhand der Unternehmensbewertung umgerechnet in Cash z.B. EUR 25.000 darstellt.

Fragen:
1. Muss Alt-Investor A bereits bei Zuteilung der virtuellen Anteile im Wert von z.B. EUR 25.000 Umsatzsteuer abführen?
2. Wie sollte eine marktübliche Regelung für VSOP aussehen, die es erlaubt, virtuelle Anteile im Wert von z.B. EUR 25.000 zuzuteilen, ohne, dass Alt-Investor A bereits bei Zuteilung der Anteile Steuern (z.B. Umsatzsteuer) abführen muss?

Danke Ihnen für Ihre Mühe!

28.09.2021 | 22:09

Antwort

von


(1280)
Postanschrift: Postbox 65308X
11516 Berlin
Tel: 017663831347
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

1.

Die Beratungsleistung und das damit verbundene Honorar sind nach § 1 Nr. 1 UStG als sonstige Leistung steuerbar und unterfallen der Umsatzsteuer.

Die Steuer entsteht je nach Besteuerung bei vereinbarten oder vereinnahmten Einnahmen mit Ende des jeweiligen Voranmeldezeitraums, § 13 UStG.

Sofern die VSO an bestimmte Bedingungen für den Eintritt gebunden ist, bevor Geld fließt, wird aber erst mit Eintritt der Bedingung die Zahlung aktiviert und erst dann findet ein Mittelzufluss statt, der steuerbar wäre.

2.

Aus der Vereinbarung sollte klar hervorgehen, dass die VSO von bestimmten klaren Bedingungen, z.B. Verkauf des Unternehmens etc. gebunden ist und nur dann eintreten wird. Je genauer hier die Bedingungen definiert sind, desto besser wird man argumentieren können, dass der Eintritt nicht zu früh erfolgt und eine Steuerbarkeit erst später mit dem Bedingungseintritt erfolgen kann.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 03.10.2021 | 17:47

Danke Ihnen für Ihren Input!

gibt es Möglichkeiten, die anfallende Umsatzsteuer später zu entrichten (?), wie zB.:
1. Die Anteile für Investor A i.H.v. X% nur im VSOP-Pool zu reservieren, aber erst im Falle des Exits zuzuteilen?
2. Die Anteile zu einer Untenrnehmensbewertung von EUR 0 zuzuteilen?
3. Oder indem man über den Basiswert/Ausübungspreis von EUR 0 arbeitet?

BG

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 03.10.2021 | 22:25

Gerne beantworte ich auch Ihr Nachfrage.

Insbesondere wenn man über eine Reservierung, welche noch an Bedingungen geknüpft ist, arbeitet, wird man aus meiner Sicht die Fälligkeit der USt nach hinten schieben können, denn dann ist der Erwerbstatbestand noch nicht vollständig verwirklicht.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1280)

Postanschrift: Postbox 65308X
11516 Berlin
Tel: 017663831347
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Baurecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Verwaltungsrecht, Internet und Computerrecht, Insolvenzrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95087 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und umfangreiche Antwort. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles Bestens! Nur zu empfehlen, schnelle und Klare Antworten. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Meine Unzufriedenheit mit der Antwort liegt wohl einfach in meinem Unvermögen, dass dt. Gesetze nicht in jedem Fall Sinn ergeben und es dem Gesetzgeber auch egal ist. ...
FRAGESTELLER