Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zusatzausbildung Psychologischer Psychotherapeut - Unterhalt vom Vater - ???

8. September 2015 19:44 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Unterhaltsvereinbarung und Zweitausbildung

Ich studiere derzeit im Masterstudiengang Psychologie. Meine Eltern sind geschieden. Sie hatten eine Trennungsvereinbarung auch hinsichtlich meines Unterhaltes über monatlich 200 Euro von meinem Vater abgeschlossen,

In diesem Vertrag steht, dass die Zahlungspflicht meines Vaters erst mit Wegfall der gesetzlichen Zahlungspflicht, endet.

Mein Vater hat derzeit ein Nettoeinkommen von ca. 2300 Euro. Er hat keine weiteren Kinder. Er ist wieder verheiratet. Seine Frau arbeitet auf 400 Euro Basis. lt. Düsseldorfer Tabelle hätte er wesentlich mehr an mich zahlen müssen, was jedoch seinerzeit zwischen meinen Eltern anders vereinbart wurde.

Jetzt meine Frage.

Ich bin 26 Jahre und wohne im Haus meiner Mutter, um Geld für die Zusatzausbildung zu sparen. (Ausbildungskosten muss man selbst tragen)

Mein Ziel war es von Anfang an, nach dem Psychologiestudium die Zusatzausbildung, zum "Psychologischen Psychotherapeuten" in einer 3 jährigen Ganztages Ausbildung zu absolvieren.

Vorige Woche hat mein Vater mir mitgeteilt, dass er die Zahlung von 200 Euro sofort nach dem Beenden des Masters in Psychologie einstellen wird.

Voraussetzung um eine eigene Praxis zu eröffnen ist jedoch diese zusätzliche Therapeutenausbildung. Voraussetzung dafür wiederum ist ein abgeschlossenenes Psychologiestudium.

Kann mein Vater die vereinbarte, geringe Unterhaltszahlung von 200 Euro monatlilch wirklich nach dem MASTERABSCHLUSS einstellen?

Meine Mutter unterstützt mich, soweit sie kann. Sie ist der Meinung, dass mein Vater bis zum Beenden der Zusatzausbildung Psychotherapeut weiter bezahlen muss.

Wie sieht es rechtlich aus?

Im voraus besten Dank für Ihre Rückantwort.

8. September 2015 | 22:07

Antwort

von


(826)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie haben dann Anspruch auf Unterhalt, wenn ein enger sachlicher Zusammenhang zwischen den beiden Ausbildungsstufen besteht. Dann handelt es sich nicht um eine Zweitausbildung. So hat z.B. das AG Rosenheim "Masseur und medizinischer Bademeister" und "Physiotherapeut" als engen sachlichen Zusammenhang gesehen.

Ich gehe davon aus, dass es sich hierbei ebenfalls um einen sachlichen Zusammenhang handeln würde. Dies könnte man jedenfalls argumentativ begründen.

Ggf. könnte darüber nachgedacht werden, die Unterhaltsvereinbarung anzufechten, da diese gegen Deutsches Recht verstösst. So regelt §1614 BGB : (1) Für die Zukunft kann auf den Unterhalt nicht verzichtet werden.

Gerne helfen wir hier weiter.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Rückfrage vom Fragesteller 9. September 2015 | 19:27

Sehr geehrte Rechtsanwältin

herzlichen Dank für Ihre schnelle Beantwortung meiner Frage.
Sollte mein Vater mir tatsächlich den rechtlich zustehenden Unterhalt für die Therapeutenausbildung nicht bezahlen, werde ich auf Sie zurück kommen. Eine bereits bestehende Rechtsschutzversicherung wird die Kosten sicherlich hierfür übernehmen. Mein Vater ist der MEinung, dass ich dann ja Hartz IV
beantragen könnte. Ich bin der Meinung, dass dann aber auch die Eltern zur Zahlung herangezogen werden oder?
Besten DANK

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 9. September 2015 | 22:14

Unterhaltsansprüche wären beim HartIV ohnehin vorrangig geltend zu machen.

Melden Sie sich gerne, wir würden uns freuen.

Viele Grüße
Dr. C. Seiter

ANTWORT VON

(826)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96535 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Das eigentliche Problem der Fragestellung sofort erkannt. Verständlich und präzise die Frage beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles perfekt. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top, Schnell Verständlich und Hilfreich ...
FRAGESTELLER