Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.861
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zusammenziehen trotz HARTZ IV

20.11.2012 09:53 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Ulrike J. Schwerin


Meine Freundin (46) und ich (48) wollen zusammenziehen - obwohl wir erst 1 Monat zusammen sind. Wir erhalten beide Hartz 4. Jetzt haben wir eine Wohnung 60qm mit WBS in Aussicht. Laut SGB gibt es wohl ein Jahr "Probezeit" in der wir beide jeweils unsere Regelsätze erhalten und die Miete geteilt wird? Stimmt das so. UND können wir als solch eine "Wohngemeinschaft" einen WBS für 60 qm bekommen oder werden wir bei einem gemeinsamen WBS direkt als Paar betrachtet und einer bekommt etwas abgezogen?

Wie sollen wir uns nachher beim Amt verhalten????

Herzlichen Dank für die Antwort

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Diese Probezeit gibt es so nicht.

Wenn Sie direkt als Paar zusammenziehen, steht fest, dass Sie eine Bedarfsgemeinschaft sind.

Es gibt keine Probezeit für Paare.

Wenn Sie aber als Wohngemeinschaft zusammenziehen, haben Sie ein Jahr "Probezeit."

Es gilt dann für ein Jahr die Vermutung, dass Sie keine Bedarfsgemeinschaft sind.

Erst nach Ablauf des Jahres nimmt das Amt dann gesichert an, dass eine Bedarfsgemeinschaft besteht.

Wenn Sie also zusammenziehen wollen, dann sollte man erwägen, als Wohngemeinschaft zusammenzuziehen und die Wohnung auch so getrennt aufzuteilen.

Wird die Wohnung gleich "päarchenhaft" gestaltet, also mit gemeinsamen Schlafzimmer etc. steht für das Amt auch fest, dass eine Bedarfsgemeinschaft vorliegt.

Wenn der WBS auf Sie Beide ausgestellt ist, spricht das wieder für eine Bedarfsgemeinschaft. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass sich jeder einen WBS austellen lässt.

Dann kann man damit auch eine Wohngemeinschaft begründen und Sie gelten ein Jahr lang nicht als Bedarfsgemeinschaft.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrike J. Schwerin, Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 20.11.2012 | 10:42

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort.
Zum Verständnis, dann sollten wir uns als Wohngemeinschaft anmelden - aber können wir dann auch die Wohnung 60 qm als WG mit 2 WBS für je 45 qm anmieten. Ist das rechtens?

Herzlichen Dank!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.11.2012 | 11:01

Werter Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage darf ich wie folgt ausführen:

Einer Person allein stehen 45 qm zu. Ab 2 Personen kann man 60 qm bekommen.

Auch bei einer WG kann dies gelten und man kann mit den 45er WBS auch zusammen die 60 qm anmieten.

Letztlich werden die Kosten dadurch ja auch geringer für das Amt.

Mit freundlichen Grüßen

U.J. Schwerin
Rechtsanwältin


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hervorragende sehr hilfreiche Antwort! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wunderbar, prompte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre ausgesprochen kompetente und umfassende Bewertung des Sachverhalts. Sie haben mir für mein weiteres Vorgehen in der unerfreulichen Angelegenheit sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER