Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zusammenarbeit von Einzelpersonen


09.03.2007 15:11 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Schweizer



Wir sind drei Peronen (ein Mediengestalter und zwei Informatiker), die sich sehr gut ergänzen und nun unter einem einheitlichen Namen Dienstleistungen anbieten möchten. Bei manchen Projekten wird es so sein, dass nur einer oder zwei der beteiligten Personen dieses abwickeln werden.

Am liebsten wäre es mir, wenn die Person, die den Hauptteil an einem Projekt hat die Rechnung (auf Briefpapier des gemeinsamen Namens) schreibt und der Kunde dann auf das Konto dieser Person überweist und der (die) anderen Projektbeteiligten dann eine Rechnung an die Person schreibt, die den Geldeingang erhalten hat. Jedes Teammitglied hätte dann also ein eigene Version des Briefpapiers mit seiner Bankverbindung.

Wie können wir eine solche Zusammenarbeit am einfachsten rechtlich regeln ?

Natürlich wäre es auch kein Problem, ein neues gemeinsames Konto zu eröffnen, auf das die Kunden Geld überweisen.

Die GbR hätte halt den Nachteil, dass alle drei Beteiligten haften, selbst wenn nur die anderen zwei Personen das Problem zu verantworten haben.

Es ist jetzt auch zuerst mal nur ein Versuch, unter gemeinsamen Namen (Internet, Briefpapier, Visitenkarte) weiter Kunden zu finden, daher kommt eine "teure" Gründung nicht infrage.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich wie folgt nach Ihren Angaben und Einsatzes beantworten möchte:

Da Sie unter einem gemeinsamen Namen Dienstleistungen anbieten möchten, empfiehlt sich eigentlich nur die Gründung einer GbR mit einem neuen gemeinsamen Konto.

Entgegen Ihrer Befürchtung wäre dies auch keine „teure“ Angelegenheit, da kein Mindestgründungskapital erforderlich ist und der Gang zu einem Notar bliebe Ihnen auch erspart.

Selbst den Gesellschaftsvertrag könnten Sie ohne Weiteres selbst verfassen.
Dieser bedürfte, sofern keine Grundstücke eingebracht werden, keiner bestimmten Form, wenn auch aus Beweisgründen die Schriftform sicherlich zu empfehlen wäre.

Bei einer GbR haften zwar alle drei Gesellschafter als Gesamtschuldner.
In einem schriftlich festzulegenden Gesellschaftsvertrag könnte man jedoch regeln, dass im Innerverhältnis der Gesellschafter untereinander der in Anspruch genommene Gesellschafter von dem verursachenden Gesellschafter einen vollen Ausgleich verlangen kann. Eine Regelung, die in der Praxis häufig anzutreffen ist!

Im Übrigen braucht eine GbR auch nicht bis in alle Ewigkeit bestehen zu bleiben.
Da Sie zuerst einmal nur versuchsweise agieren wollen, könnte man in dem Gesellschaftsvertrag eine Zeitgrenze einbauen, die sich dann ggf. immer wieder um eine noch zu bestimmende Zeit verlängert, sofern die Gesellschafter nicht vorher die Auflösung beschließen.

Sie sehen also, dass die von Ihnen befürchtete Kostenexplosion ausbleiben kann und sie zusätzlich noch auf rechtlich einwandfreiem Boden agieren können.
Eine Lösung, die mit einen gegenseitigen „Rechnungsgewürge“ wohl nicht zu vergleichen ist.

Unabhängig davon müssten Sie noch eine Gewerbeanmeldung abgeben und bei dem für Sie zuständigen Finanzamt den „Fragebogen zur steuerlichen Erfassung“.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte und weise bei Unklarheiten auf die kostenlose Nachfragefunktion hin.
Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Einstweilen verbleibe ich

mit besten Grüßen
RA, Dipl.-Fw. Schweizer

E-Mail: reinhard.schweizer@gmx.net

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, sodass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Nachfrage vom Fragesteller 09.03.2007 | 16:31

Vielen Dank für die ausfühliche Antwort.

Die drei beteiligten Personen sollen für sich jeweils selbst unabhängig bleiben, da sie auch noch alleine Dienstleistungen anbieten. Jeder für sich ist schon beim Finanzamt (in unterschiedlichen Städten) gemeldet und schon selbständig tätig.

Muss dann die GbR noch zusätzlich beim Finanzamt gemeldet werden ?

Nehmen wir an, an einem Projekt wären zwei Peronen der GbR beteiligt. Schreiben dann diese beiden Personen der GbR eine Rechnung um Ihren Anteil zu erhalten ? Im Endeffekt hätte die GbR ja keinen Gewinn, da alles an die Gesellschafter nach Arbeitseinsatz verteilt wird ...

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.03.2007 | 16:45

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nachfrage, die ich Ihnen gerne wie folgt beantworten möchte:

Ja, die GbR müsste zusätzlich beim FA angemeldet werden, da insoweit ein neues Rechtssubjekt entstehen würde.

Nein, die beteiligten Personen schreiben der GbR keine Rechnung.
Der Kunde überweist zunächst den vereinbarten Preis auf das Konto der GbR. Am Ende des Geschäftsjahres wird dann der Gewinn der GbR auf die Gesellschafter verteilt. Jeder Gesellschafter würde dann 1/3 des Gewinns erhalten, sofern im Gesellschaftsvertrag keine andere Regelung getroffen würde.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben geholfen zu haben und verbleibe

mit besten Grüßen
RA, Dipl.-Fw. Schweizer

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER