Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zur Auskunft über eine Privatperson im Internet aufrufen

31.08.2009 12:45 |
Preis: ***,00 € |

Datenschutzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin


Ich benötige verschiedene Informationen über eine Privatperson.
Darf ich mich im Internet unter Bekanntgabe des Namens, der Anschrift und evtl. noch des Geburtstages, nach dieser Person erkundigen und evtl. dafür eine kleine „Bearbeitungsgebühr“, ähnlich eines Detektivhonorars, als Anreiz anbieten?
Was ist generell erlaubt und was fällt unter Datenschutz?
Selbstverständlich sollen die Informationen nicht für andere einsehbar sein, sondern mir per eMail oder Fax übermittelt werden.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

die von Ihnen gestellte Frage beantworte ich unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie Ihres Einsatzes wie folgt:

In einem öffentlichen Forum oder ähnlichem sollte Abstand davon genommen werden, nach einer bestimmten Person zu fragen und entsprechende Informationen zu erfragen.

Es steht Ihnen aber frei, in bestimmten Suchmaschinen (google), sozialen Netzwerken (studivz, Facebook, xing), Telefonbüchern oder sonstigen Verzeichnissen nach der betreffenden Person zu suchen.

Auch kann in diesem Fall ein Detektivbüro oder ähnliches mit der Suche nach der Person bzw. der Beschaffung der gewünschten Informationen beauftragt werden. Dies kann sicher auch online beauftragt, abgewickelt und durchgeführt werden.

Sie sollten aber keines Falls eine Art öffentliche Ausschreibung unter Auslobung eines Einsatzes hinsichtlich der gewünschten Daten der betreffenden Person vornehmen.

Hier kann ansonsten insoweit ein Konflikt mit datenschutzrechtlichen Aspekten auftreten; insbesondere da Sie hier den Namen, die Anschrift und die Geburtsdaten der betreffenden Person nutzen wollen.

Im geschlossenen Kreis können Sie Ihre Vorhaben umsetzen, aber nicht in der Öffentlichkeit im Internet.

Rückfrage vom Fragesteller 31.08.2009 | 17:38

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

vielen Dank für die Blitzantwort. Bitte beantworten Sie noch meine Nachfrage.
Sie schreiben, dass es mir freisteht, in Suchmaschinen, Telefonbüchern oder sonstigen Verzeichnissen nach der betreffenden Person zu suchen. Das ist mir schon klar, aber irgendwie sind die Daten, teilweise, bis auf Telefonbücher, auch ohne die Zustimmung der betreffenden Person dort hinein gekommen. Wo bleibt denn da der Datenschutz?

Auch das mit dem Detektivbüro leuchtet ein; nur leider entstehen da sehr hohe und oft nicht nachvollziehbare Kosten. Vergessen wir einmal die Auslobung und das Geburtsdatum und fragen einfach im Internet nach: „Wer kann Angaben zur Person des Klaus Mustermann machen, letzte bekannte Anschrift, 00000 Musterhausen, Musterstraße 0. Bitte Nachricht per email: . . . . . . . . .

Kann dann immer noch ein Konflikt auftreten?

Und bitte, was versteht man unter „geschlossenen Kreis“,
und
kann ich Fragen nach der Person in einem Forum stellen, zum dem nur Mitglieder ein Zutrittsrecht haben?

Mit freundlichen Grüßen


Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 31.08.2009 | 19:41

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Nachfrage beantworte ich gern wie folgt:

Im Internet ist Vieles hinsichtlich des Datenschutzes fraglich. Sich haben viele Anbieter von persönlichen Daten nicht das Recht dazu, diese Daten zu verwenden. Allerdings muss man sich ja mit solchen Personen nicht auf eine Stufe stellen und das Verhalten nachmachen.

Das Internet ist in vielerlei Hinsicht ein rechtsfreier Raum. Es kommt gerade und insbesondere immer wieder zu Verstößen gegen datenschutzrechtliche Vorgaben.

Es steht Ihnen ja auch frei, offensiv und öffentlich nach der Person zu suchen. Allerdings kann dies zu Konflikten führen.

Mit dem „geschlossenen Kreis“ war meinerseits unter anderem das Detektivbüro etc. gemeint. Also nur die Personen, die auch berechtigt sind, die personenbezogenen Daten zu verwalten etc.

Wenn es insoweit ein Forum gibt, in welchem nur Mitglieder teilnehmen können, können Sie sicher auch Fragen nach einer bestimmten Person stellen. Allerdings ist auch hier zu beachten, dass es sich im Grunde genommen um eine öffentliche Veranstaltung handelt, da ja im Prinzip jeder in so einem Forum teilnehmen kann. Ausgenommen ist hier nur ein Forum, in dem es um solche Suchaktionen etc. thematisch geht.

In Grenzen können Sie wie von Ihnen vorgeschlagen sicher im öffentlichen Raum – auch im Internet – nach Personen suchen, wenn Sie Namen und Ort angeben. Schon die Angabe der konkreten Anschrift kann zu datenschutzrechtlichen Problemen führen.

Sie sollten ein solches Vorgehen unterlassen, um rechtlichen Ansprüchen Dritter zu entgehen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen insoweit weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen


Steffan Schwerin
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79005 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Antwort. Genau das was ich wissen wollte. Und auch mit Quellen unterlegt. Sehr empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit der Antwort sehr zufrieden und bedanke mich recht herzlich! Die Antwort war sehr fundiert und ausführlich, so dass sich meinerseits keine Rückfragen ergaben. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach nur Spitze! Eine wirklich kompetente Antwort und riesigen Service. Was will man mehr!? ...
FRAGESTELLER